Kleiner Waffenschein

Personen, die Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen mit dem Prüfzeichen PTB-im-Kreis außerhalb ihrer Wohnung und ihres befriedeten Besitztums führen wollen, benötigen eine behördliche Erlaubnis.

Die Erlaubnis wird durch den Kleinen Waffenschein erteilt. Ein Infoblatt und das Antragsformular sind im Downloadbereich verfügbar.  

Benötigte Unterlagen:

  • Antrag auf Erteilung eines "Kleinen Waffenscheins" 

Den Antrag bitte in den Briefkasten am Landratsamt einwerfen oder per Post oder Email an die Waffenbehörde senden.

Kosten:

Für die Erteilung des Kleinen Waffenscheins wird im Regelfall eine Gebühr in Höhe von derzeit 97,00 EUR erhoben. Im Einzelfall kann diese Gebühr höher sein. Nach Ablauf von drei Jahren wird Ihre Zuverlässigkeit erneut gebührenpflichtig überprüft. Die Gebühr für die Überprüfung der Zuverlässigkeit beträgt zurzeit 60,00 EUR.

 

Bei öffentlichen Veranstaltungen ist das Führen von Waffen jeder Art grundsätzlich verboten!

Sie benötigen kein Führungszeugnis oder andere Unterlagen, da die Behörde die Zuverlässigkeit prüft und die notwendigen Unterlagen anfordert. Die Prüfung der Zuverlässigkeit dauert ca. 4 Wochen.

Kontakt

Sachgebietsleiterin

Frau Scherer10589Raum: 145+49 6152 989 263

Sachbearbeiterin

Frau Wenner9456Raum: 146+49 6152 989 375

Sachbearbeiterin

Frau Reil9207Raum: 148+49 6152 989 345

Sachbearbeiterin

Frau Edler9833Raum: 148+49 6152 989 316

Sachbearbeiter

Herr Stange9372Raum: 148+49 6152 989 314

Außendienstmitarbeiterin/ Sachbearbeiterin

Frau Graf9705Raum: 147+49 6152 989 605

Öffnungszeiten

Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. 

Anträge können gerne mit den erforderlichen Unterlagen per Email oder per Post eingereicht werden.