Jagdaufsicht

Jagdaufseher

Den von der Jagdbehörde bestätigten Jagdaufsehern obliegt in einem Jagdbezirk der Jagdschutz.

Inhalte des Jagdschutzes sind der Schutz des Wildes

  • vor Menschen (Wilderei, sowie die Verletzung sonstiger jagdrechtlicher Vorschriften),
  • vor Futternot,
  • vor Wildseuchen,
  • vor anderen Tieren (wildernde Hunde und Katzen, Raubzeug).

 

 

Bestätigte Jagdaufseher haben die gleiche Rechte und Pflichten wie Jagdausübungsberechtigte. Jagdaufseherinnen und Jagdaufseher dürfen Jagdgäste führen. Die Bestätigung als Jagdaufseher wird im Jagdschein vermerkt. Das Mitführen eines zusätzlichen Dokumentes entfällt hierdurch.

Nicht geprüfte und nicht bestätigte Jagdaufseher müssen die von Ihrem Jagdausübungsberechtigten verfasste schriftliche Bestellung zum Jagdaufseher mit sich führen. Ein Vermerk im Jagdschein erfolgt hier nicht.

Benötigte Unterlagen:

  • Antrag (im Downloadbereich verfügbar)
  • Dienstvertrag (auf Seite 2 des Antrages)
  • Bestätigung über bestandene Jagdaufseherprüfung
  • Kopie Personalausweis oder Reisepass

Kosten:

  • 45,00 EUR

Kontakt

Sachgebietsleiterin

Frau Scherer10589Raum: 145+49 6152 989 263

Sachbearbeiterin

Frau Wenner9456Raum: 146+49 6152 989 375

Öffnungszeiten

Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. 

Anträge können gerne mit den erforderlichen Unterlagen per Email oder per Post eingereicht werden.