Corona-Informationen

CORONAVIRUS: INFORMATIONEN ZUR HILFE FÜR UNTERNEHMEN

Überbrückungshilfe IV

Unternehmen, die weiterhin stark von den laufenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie betroffen sind, können die Überbrückungshilfe IV für den Förderzeitraum Januar bis Juni 2022 beantragen. Die Anträge können über die Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden und sind über sogenannte prüfende Dritte, wie beispielsweise Steuerberater, einzureichen. In der Überbrückungshilfe IV werden aus aktuellem Anlass nicht nur Sach- sondern auch Personalkosten zur Umsetzung der Corona-Zutrittsbeschränkungen gefördert. Weitere Informationen.

 

Soloselbständige: Neustarthilfe

Anträge können auch für das Jahr 2022  gestellt werden. 

Soloselbständige, die im Rahmen der Überbrückungshilfen III keine Fixkosten geltend machen, aber dennoch stark von der Corona Krise betroffen sind, können einmalig eine Neustarthilfe von bis zu 7.500 Euro erhalten.

Anträge können über ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de gestellt werden.

 

Hessen-Mikroliquidität

Die Vergabe der Darlehensmittel (von 3.000 bis 35.000 Euro) ist unkompliziert, erfolgt ohne Bank und ohne Sicherheiten, die Konditionen sind sehr günstig. Zum Antrag (ausschließlich online) gelangen Interessenten über die Website der WI-Bank, vorher empfiehlt sich ein Telefonat mit einem Regionalpartner, für den Kreis Groß-Gerau:
IHK Darmstadt, Clemens Schäfer, 06151-8711213
oder
Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum GmbH, www.tigz.de 
Petruta Tatulescu, 06134-557101, tatulescu@tigz.de
Thomas Schütz, 06134-557102, schuetz@tigz.de  
die die WI-Bank bei der Abwicklung unterstützen. Den Link zum Portal und ein Merkblatt finden Sie hier.

 

Notfallkasse Hessen

Die Notfallkasse Hessen soll Schäden und Nachteile hessischer Unternehmen, die die Folgen der COVID-19-Pandemie unvorhersehbar und in besonderem Maße getroffen hat, abmildern – und zwar bei denjenigen, die diese Schäden und Nachteile nicht aus anderen Programmen ausgleichen können oder denen der vertretbare Einsatz eigener Mittel bzw. die Inanspruchnahme von weiteren Finanzierungsalternativen nicht möglich ist.
Antragsberechtigt sind Unternehmen und Betriebe und nichtöffentliche Institutionen aller Größenklassen mit Sitz in Hessen.

Die Anträge können über ein Onlineportal  auf der Website des Regierungspräsidiums Kassel gestellt werden.

 

Geförderte Beratung unternehmerisches Know-how der BAFA

Das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" fördert Beratungen kleiner und mittlerer Unternehmen. Die Unternehmen können sich von qualifizierten, Beraterinnen und Beratern zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung beraten lassen. Ebenso erhalten Unternehmen in Schwierigkeiten einen Beratungszuschuss zu allen Fragen der Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.
Gefördert werden bis zu 90% der Beratungskosten.
Weitere Informationen hier.

 

Weitere Hilfen:

 

 

Kontakt

Innovation

Fachbereich Regionalentwicklung,
Bauen, Wirtschaft und Umwelt
Fachdienst Wirtschaftsförderung

Margit Kühner - Fachdienstleitung
Zimmer 600a
06152 989-418
Fax 06152 989-448
wirtschaftsfoerderung@kreisgg.de

Melden Sie sich hier zum Newsletter der Wirtschaftsförderung des Kreises Groß-Gerau an und verpassen Sie keine Informationen, Veranstaltungen und Services mehr.

Link zur Newsletteranmeldung

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de