Digitalisierung im Produzierenden Gewerbe

Mit „Industrie 4.0“ hat der digitale Transformationsprozess im Produzierenden Gewerbe längst begonnen. Die digitale Vernetzung und Eingliederung aller Produktionsstätten entlang der Wertschöpfungskette steht dabei im Zentrum. So wird zukunftsweisende Informations- und Kommunikationstechnik mit der Produktion verknüpft und steigert die Effizienz. Intelligente Firmen produzieren inzwischen vollautomatisiert vom Auftragseingang bis zur Auslieferung der Ware. Mithilfe der digitalen Technologien ist selbst die Herstellung eines auf Kundenwünschen basierenden individualisierten Produkts auf einem geringen Preisniveau möglich. Die Industrie gehört im Zusammenhang mit der Digitalisierung zu den Pionieren im Branchenvergleich.

Unterschiede im Zusammenhang mit dem Digitalisierungsgrad gibt es bei der Größe der Unternehmen. Während Global Player bereits umfangreiche digitale Transformationsprozesse implementiert haben, tun sich kleinere Unternehmen mit Investitionen in digitale Technologien mitunter schwer. Um konkurrenzfähig bleiben zu können, ist jedoch die Verfolgung von Digitalisierungsstrategien unerlässlich. Hierzu zählt auch die Aus- und Weiterbildung von Personal hinsichtlich neuer digitaler Technologien.

Weiterführende Informationen

Angebote und Veranstaltungen in der Region

""

Erfolgreich digitalisieren: Sprechtag für produzierende kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Digitalisierungslösungen rund um die Effizienz innerbetrieblicher Prozesse in der Produktion sowie in den Kundenbeziehungen stehen im Fokus des Sprechtages des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum-Darmstadts in der Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar am 7. März 2019. Das Angebot richtet sich an produzierende Unternehmen, die sich im Rahmen eines Orientierungsgespräches mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung vertraut machen sowie erste konkrete Einstiegs- und Optimierungsmöglichkeiten für ihr Unternehmen aufgezeigt bekommen möchten.

Der kostenlose Sprechtag bietet produzierenden KMU die Möglichkeit, ihre Geschäftsprozesse mit einem Experten auf erste Ansätze und Potenziale für digitale Prozesse zu prüfen und Impulse für die Umsetzung zu erhalten. Im Fokus steht dabei die reelle Umsetzbarkeit für produzierende KMU zu Themen wie Flexibilisierung, Reduzierung von Ausfallzeiten, Qualitätsanstieg in der Fertigung, IT-Sicherheit oder Datenverlust.

Für die persönlichen und vertraulichen Beratungsgespräche am 7. März 2019 zwischen 9 und 17 Uhr in den Räumlichkeiten der Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Fachbereich Wirtschaft und Energie
Wilhelm-Seipp-Straße 4
Mareen Bindel
Zimmer 608
06152 989-244
Fax 06152 989-448
m.bindel@kreisgg.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de