Integriertes Verkehrsentwicklungskonzept

Anlass und Zielstellung

Klimaschutz spielt insbesondere im Verkehrssektor eine bedeutende Rolle, denn ca. ein Fünftel aller CO2-Emissionen werden durch Verkehr erzeugt.  Hinzu kommen weitere umweltschädliche Folgen von Verkehr, die sich negativ auf die Lebensqualität auswirken können: erhöhte Feinstaubwerte, Verkehrslärm und Abgase. Zudem sehen wir uns im Kreis Groß-Gerau mit weiteren Problemen von Verkehr konfrontiert, wie die Benachteiligung von ÖPNV, Rad- und Fußgängerverkehr, stark belasteten Ortsdurchfahrten und nicht konkurrenzfähigen Reisezeiten im ÖPNV gegenüber, für die es künftig gilt, Lösungen zur Verkehrsvermeidung, -verlagerung und -reduzierung zu finden.

In Ergänzung zu bisherigen Aktivitäten im Bereich der regenerativen Stromerzeugung und der Wärmenutzung soll deshalb ein Integriertes Verkehrsentwicklungskonzept die Klimaschutz-Aktivitäten des Kreises Groß-Gerau abrunden.

Projektziel ist die Erarbeitung eines wirksamen, effizienten und umsetzbaren Klimaschutzprogramms für den Sektor Verkehr als Grundlage für die künftigen Klimaschutzaktivitäten des Kreises Groß-Gerau. Zugleich soll das Klimaschutzprogramm den kreisangehörigen Kommunen eine Hilfestellung zur Umsetzung eigener Klimaschutzaktivitäten im Sektor Verkehr bieten. Das ausgearbeitete Konzept soll so angelegt sein, dass die Fortschreibung des Nahverkehrsplans ab 2013 sowie die Aktivitäten zur Lärmminderung und zur Luftreinhaltung davon profitieren können.

Das Projekt wird durch Fördermittel der BMU Klimaschutz-Initiative (www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen) unterstützt und hat eine Laufzeit von Herbst 2012 - Herbst 2013.

Kosten: 94.000 € (Förderung: 50%)

Förderkennzeichen: 03KS3173

Kontakt

Frau F. Knaack
Zimmer 548
06152 989-299

Fax 06152 989-611

regio@kreisgg.de

Gefördert durch:

Logo BMU und Klimaschutzinitiative

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de