Elektromobilität

Ladestationen im Kreis Groß-Gerau

""

Private Ladestationen für E-Fahrzeuge

Bundesverkehrsministerium (BMVI) fördert private Ladestationen für E-Fahrzeuge

Die Förderung privater Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge an Wohngebäuden wird aufgrund der enormen Nachfrage an dieser Förderung nochmals um weitere 300 Millionen Euro vom BMVI aufgestockt und damit verlängert. Mit einem Zuschuss i.H.v. 900 Euro werden der Kauf und die Installation der sogenannten Wallboxen unterstützt.

Wer kann Anträge stellen? Privatpersonen, Wohnungseigentümergemeinschaften, Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und Bauträger von selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden. 

Was wird gefördert? Der Kauf und die Errichtung von neuen, nicht öffentlich zugänglichen Ladestationen (Wallboxen) einschließlich Netzanschluss an Stellplätzen von bestehenden Wohngebäuden, wenn u.a.:

- die Wallbox über eine Normalladeleistung von 11 kW verfügt,

- der Strom zu 100% aus Erneuerbaren Energien kommt,

- die Wallbox intelligent und steuerbar ist.

Wie wird gefördert? Die Förderung erfolgt durch einen Investitionszuschuss nach Abschluss Ihres Vorhabens. Der Zuschuss beträgt pauschal 900 Euro pro Ladepunkt. Unterschreiten die Gesamtkosten des Vorhabens den Zuschussbetrag, wird keine Förderung gewährt. Der Zuschuss kann bei der KfW über das Zuschussportal beantragt werden und muss vor Beginn des Vorhabens erfolgen.

Ausführliche Informationen zur Förderung und zum Antragsverfahren unter www.kfw.de/440.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de