Weitere Aufgaben

Die Untere Wasserbehörde ist unter anderem als Aufsichts- und Vollzugsbehörde ebenfalls zuständig für untenstehende Themenbereiche.

Cross Compliance

Eigenverbrauchstankstelle
Bild: Nachgerüstete Eigenverbrauchtankstelle

Cross Compliance ist eine fachübergreifende Überprüfung von landwirtschaft-
lichen Betrieben, die Subventionen von der Europäischen Union erhalten. Durch ein Zufallsprinzip werden die Betriebe ausgewählt. Die Kontrollen finden in
Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet „Ländlicher Raum“ des Landkreises Darmstadt-Dieburg statt. Schwerpunkt bei den Kontrollen aus wasserrechtlicher Sicht, sind die Lagerung und der Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. Dazu
gehören beispielsweise Treibstoffe, Schmierstoffe und Pflanzenschutzmittel.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf diesen Seiten:

Forstrecht

Für die Neuanlage von Wald auf Waldwiesen sowie für Waldrodung ist eine
Genehmigung bei unserer Behörde zu beantragen. In dem Genehmigungs-
verfahren werden die Untere Forstbehörde, die Untere Naturschutzbehörde, die Landwirtschaftsverwaltung und die jeweilige Stadt oder Gemeinde beteiligt. Bei Flächen über fünf Hektar werden zusätzlich der Träger der Regionalplanung und die obere Forstbehörde beteiligt.

Eine Waldrodung darf nur mit Genehmigungen unserer Behörde durchgeführt werden. Dies kann untersagt werden, wenn

  • die Umwandlung den Festsetzungen der Raumordnungspläne widerspricht oder
  • Belange des Naturschutzes, der Wasserwirtschaft, der Landeskultur oder der Landschaftspflege erheblich beeinträchtigt würden oder
  • der Wald für die Leistungsfähigkeit des Naturhaushalts, die forstwirtschaft-
    liche Erzeugung oder die Erholung der Bevölkerung von wesentlicher
    Bedeutung ist

Der Antragsteller kann sich vorab bei Hessen-Forst in Fachfragen beraten lassen.

 

Einzureichende Unterlagen:

Bitte wenden Sie sich an unsere Behörde.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf dieser Seite:

Industrieemissionsrichtlinie

Die Industrieemissionsrichtlinie regelt die Genehmigung und Überwachung
besonders umweltrelevanter Industrieanlagen. Bei der Überwachung werden
sowohl Emissionsabgabe in Luft, Wasser und Boden als auch abfallwirtschaft-
liche Aspekte behördenübergreifend geprüft. Die Vor-Ort-Kontrollen werden in
Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Darmstadt durchgeführt. Dabei geht es nicht um einzelne Anlagen oder Anlagenteile, sondern um den gesamten Betrieb. Die Untere Wasserbehörde überwacht dabei den ordnungsgemäßen Umgang und Lagerung von wassergefährdenden Stoffen. Die Kontrollen finden je nach Einstufung des Betriebes alle ein bis drei Jahre statt.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf dieser Seite:

Kontakt

wasserbehoerde [at] kreisgg.de
Fax: 06152 989-178

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de