Veranstaltungen 2021

"Mit der richtigen Pflege zum optimalen Zustand" ist das Thema der ersten drei Veranstaltungen unser Reihe 2021. Unter diesem Motto laden wir alle Interessierten in diesem Jahr zu unserer Veranstaltungsreihe ein. Mit unserem Programm möchten wir für verschiedene Biotope aufzeigen, welche Bedeutung sie für Tiere und Pflanzen haben und wie sie richtig gepflegt werden.

Neben diesen landschaftspflegerischen Seminare möchten wir Sie im Herbst herzlich zu unserer Baumpilz-Exkursion einladen, die diese besondere Lebensform an Bäumen näher beleuchtet und Ihnen einen spannenden Einblick in diese Artengruppe gibt.

Allgemeiner Hinweis: Die Veranstaltungen finden aufgrund der Corona-Pandemie überwiegend als Online-Seminare statt. Sie benötigen einen Computer, Tablet oder Smartphone mit Lautsprecher/Mikrofon und Kopfhörer sowie einen Internetzugang. Sie erhalten die Zugangsinformationen nach Anmeldung rechtzeitig vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung.

Alle derzeitigen Termine für 2021 im Überblick

1. Säume und Raine - Lebensadern in der Landschaft (Online-Seminar, keine Kosten)
    am Mittwoch, 24.03.2021, 18 bis ca. 19 Uhr, mit Anmeldung

Säume und Raine bilden essentielle Lebens- und Rückzugsräume für eine Reihe von Tieren und Pflanzen. Durch negative Einflussfaktoren wie Eutrophierung und mangelnde Pflege gehen diese wichtigen Biotope jedoch beständig verloren. Daher ist es von hoher Bedeutung, über diese Strukturen aufzuklären und aufzuzeigen, welche konkreten Probleme vorliegen.

Als Referenten konnten wir Wolf Gutmann gewinnen, Projektmitarbeiter und Naturschutzberater bei Bioland Hessen e. V. in dem Projekt „Säume und Raine – Lebensadern in der Landschaft“. Im Rahmen des Projektes, welches durch das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert wird, will Bioland dem Verlust und der Verarmung dieser wichtigen Biotopstruktur entgegenwirken. 

Während der Veranstaltung wird das Thema durch Herrn Gutmann von verschiedenen Seiten aus beleuchtet werden: Wer lebt im Saum und Rain? Welche Saumtypen gibt es und wie gilt es diese zu pflegen? Welche Interessenskonflikte liegen vor? Außerdem wird auf das oben genannte Projekt näher eingegangen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens Freitag, den 19.03.2021 über die E-Mail-Adresse veranstaltungsreihe-naturschutz@kreisgg.de oder über die Telefonnummer 06152 989-676 an. Der Einstieg in das Online-Seminar erfolgt über einen Link, den Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung mit einer kurzen Anleitung zur Einwahl per E-Mail erhalten.

 

 

2. Theorie-Kurs zum Obstbaumschnitt (Online-Seminar, keine Kosten)
    am Samstag, 20.03.2021, 15 bis ca. 16:30 Uhr, mit Anmeldung

Als Kulturpflanzen benötigen Obstbäume eine regelmäßige Pflege. Durch Schnittmaßnahmen werden verschiedene Dinge wie Kronenaufbau, Lebensdauer, Ertragsmenge und Statik des Baums beeinflusst. Während der Altersstadien der Obstbäume kommen unterschiedliche Schnittmaßnahmen zum Einsatz. So erhalten Obstbäume in der Ertragsphase hauptsächlich den Erhaltungsschnitt, während jüngere Obstbäume auch einem Erziehungsschnitt unterzogen werden.

Der erfahrene Pomologe Werner Nussbaum wird während der Veranstaltung theoretisches Wissen vermitteln und aufzeigen, wie Obstbäume richtig zu pflegen sind und welche typischen Fehler auftreten. Selbstverständlich können Sie auch Fragen zu Problemen stellen, die Ihnen bei Ihrer jährlichen Pflege begegnen.   

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens Mittwoch, den 17.03.2021 über die E-Mail-Adresse veranstaltungsreihe-naturschutz@kreisgg.de oder über die Telefonnummer 06152 989-676 an. Der Einstieg in das Online-Seminar erfolgt über einen Link, den Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung mit einer kurzen Anleitung zur Einwahl per E-Mail erhalten.

 

 

3. Ökologische Heckenpflege (Online-Seminar, keine Kosten)
    am Dienstag, 31.08.2021, 18 bis ca. 19 Uhr, mit Anmeldung

Hecken sind ein typisches Element unserer Kulturlandschaft, sie beleben und gliedern die Landschaft. Aus ökologischer Sicht stellen sie einen bedeutsamen Biotoptyp dar, bieten sie doch essentielle Lebensräume für eine Reihe von Tier- und Pflanzenarten. Sie sind Ansitzwarte für Vögel, bieten Kleinsäugern Schutz vor Witterung oder dienen Pflanzen als Ausbreitungswege. Hinzu kommen neben der Funktion als Erosions- und Windschutz auch eine klimaregulierende Wirkung.

Um die Hecken und ihre Funktionen dauerhaft zu erhalten, ist eine an den jeweiligen Heckentyp angepasste, naturnahe Pflege notwendig. Die Leiterin der Agentur Naturentwicklung Marburg Biedenkopf, Frau Dr. Ursula Mothes-Wagner, wird als Referentin im Rahmen des Seminars die ökologische Bedeutung der Hecken näher darlegen und aufzeigen, wie die verschiedenen Typen von Hecken in der Landschaft fachgerecht und nachhaltig gepflegt werden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens Freitag, den 27.08.2021 über die E-Mail-Adresse veranstaltungsreihe-naturschutz@kreisgg.de oder über die Telefonnummer 06152 989-676 an. Der Einstieg in das Online-Seminar erfolgt über einen Link, den Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung mit einer kurzen Anleitung zur Einwahl per E-Mail erhalten.

 

 

4. Pilze an Bäumen (Exkursion, keine Kosten)
    am Samstag, 06.11.2021, 10 bis ca. 12 Uhr, mit Anmeldung
    (max. 15 Teilnehmende)

Pilze finden sich an vielen Bäumen das ganze Jahr über in Formen von Konsolen, die eine beachtliche Größe erreichen können. Die Holzzersetzer leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität. Insektenarten, Vögel und Säugetiere nisten sich in geschwächtem Holz ein, sodass Biotopbäume entstehen.

Pilze sind Anzeiger für eine Schwächung des Baumes. Doch auf welche Pilze sollte man dabei ein besonderes Augenmerk richten? Im Rahmen einer Exkursion werden praktische Beispiele für Pilzbefall an Bäumen präsentiert und Hintergrundwissen erläutert. Auch einjährige Pilze, die das ganze Jahr über da sind, aber erst im Herbst Fruchtkörper bilden, werden Bestandteil der Führung durch den Wald zwischen Groß-Gerau und Mörfelden-Walldorf.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis spätestens Mittwoch, den 27.10.2021 über die E-Mail-Adresse veranstaltungsreihe-naturschutz@kreisgg.de an. Der Treffpunkt für die Exkursion wird rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben. Die jeweils geltenden Beschränkungen im Rahmen der Covid-19-Pandemie gelten für die gesamte Dauer der Veranstaltung. Eine kurzfristige Teilnahme ohne Registrierung ist leider aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht möglich.

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Herr Siebert
Zimmer 502
06152 989-676

Fax: 06152 989-99-556

E-Mail-Veranstaltungsreihe

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de