Aktuelles

Auftaktveranstaltung Solarkampagne

Strom und Wärme durch Sonnenkraft  

KREIS GROSS-GERAU – Rund um das Thema Nutzung von Sonnenenergie drehte sich alles am Montag, 20. November 2018, im Groß-Gerauer Landratsamt. „Dächer braucht der Kreis“ hieß es zum Auftakt der Solarkampagne. Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer begrüßte die zahlreich erschienen Gäste. „In der Diskussion um die Energiewende ist die Strom- und Wärmeproduktion durch Erneuerbare Energien ein immer wichtiger werdendes Thema“, sagte Walter Astheimer.

Elisabeth Straßer, Leiterin des Fachbereichs Wirtschaft und Energie der Kreisverwaltung, stellte kurz die Aktivitäten des Kreises Groß-Gerau zum Thema Energiewende im Kreis Groß-Gerau vor. Die Sonneninitiative e. V. zeigte Lösungen für die Installation von Solaranlagen, nannte Kosten sowie realisierbare Praxisbeispiele.  Volker Klös gab den Gästen einen guten Einblick, was bei der Realisierung einer eigenen Solaranlage beachtet und wie am besten vorgegangen werden sollte. Dass der Vortrag Interesse weckte, zeigten die Fragen, die hinterher gestellt wurden.

Florian Voigt von der HA HessenAgentur GmbH präsentierte den anwesenden Gästen das Solar-Kataster Hessen. Es bietet einen direkten Blick auf die Solarenergiepotenziale von Dach- und Freiflächen. Die Potenziale werden sowohl für Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung als auch für solarthermische Anlagen zur Wärmeerzeugung angezeigt. Mit Hilfe des Wirtschaftlichkeitsrechners können erste Informationen abgerufen werden.

Abgerundet wurde der Abend von Jürgen Pons aus Mörfelden-Walldorf und Hendrik Frey vom Fachbereich Wirtschaft und Energie. Pons berichtete aus erster Hand von seinen eigenen Solaranlagen und Hendrik Frey fasste kurz die Fördermöglichkeiten zusammen.
Im Anschluss der Veranstaltung standen Unternehmer aus der Solarbranche für erste Beratungsgespräche zur Verfügung. So konnten Bürger/innen ihrem Ziel –  eine eigene Solaranlage –  einen Schritt näher kommen.

Vorträge:

Energiewende Kreis Groß-Gerau (Elisabeth Straßer, Fachbereichsleiterin Wirtschaft und Energie Kreis Groß-Gerau)

Vorteil Solarstrom - Mit dem eigenem Dach Geld sparen (Volker Klös, Sonneninitiative e. V. )

Solar-Kataster Hessen (Florian Voigt, HA HessenAgentur GmbH)

Fördermittel (Hendrik Frey, Fachbereich Wirtschaft und Energie Kreis Groß-Gerau)

>>Energie im Focus<< 2017

Im Rahmen der Veranstaltung Energie im Focus, wurden Fachvorträge zu regionalen Energie-Themen aus dem Kreis Groß-Gerau angeboten. Walter Astheimer, Erster Kreisbeigeordneter Kreis Groß-Gerau begrüßte die ca. 65 anwesenden Gäste.

Martin Buchholz vom Institut für Thermodynamik der TU Braunschweig referierte eingangs zum Thema »Energiewandlung und deren Grenzen«. In seinem Vortrag gab er einen Einblick in die Wärmewandlung. So erklärte er zum Beispiel, wie man etwas verschwendet, das nicht weniger werden kann.
(www.martin-buchholz-online.de

Der nächste Vortrag von Frau Susanne Winkel vom Passivhausinstitut mit Sitz in Darmstadt widmete sich dem Thema »Das Passivhaus: Seit 25 Jahren bewährt als zukunftsfähiges Bauen«. Frau Winkel erzählte über die Geschichte des Passivhauses und wichtige Punkte zur Bauweise. (www.passiv.de)  

Im Vortrag von Joost Hartwig von der ina Planungsgesellschaft mbH aus Darmstadt ging es um »Zukunftsfähige Gebäude« Er berichtete über energieeffizientes, nachhaltiges und Lebenszyklus-orientiertes Bauen. Außerdem zeigte er einige Beispiele erfolgreicher energetischer Sanierungen. (www.i-na.de)

Zum Abschluss der Veranstaltung fand die Preisverleihung des Energiesparwettbewerbs statt. In der diesjährigen Runde wurde der Wettbewerb in den Kategorien Privathaushalte, Unternehmen und Vereine ausgelobt. Eine Fachjury hat über die Platzierungen entschieden. In diesem Jahr wurden in der Kategorie „Privathaushalte“ fünf teilnehmende Projekte ausgelobt.

Den ersten Platz belegten Maike Mienert und Volker Rehm mit der energetischen Sanierung ihres Hauses unter Berücksichtigung der historischen Fassade.
Den zweiten Platz belegten Rainer Schober und Susanne Schober-Roth. Die energetische Sanierung des Mehrfamilienhauses ist die logische Konsequenz dieser bereits sehr umweltbewusst lebenden Familie.
Den dritten Platz teilen sich Kirstin Gründel mit ihrer energetischen Haussanierung sowie Marcel Kolb ebenfalls mit Sanierungsmaßnahmen sowie der Anschaffung eines Hybrid-Wagens.
Zusätzlich entschloss sich die Jury zur Auslobung eines Sonderpreises in der Kategorie Privathaushalte, dieser ging an Ludwig Böhmer. Als Pionier neuer Technologien tauschte er seine alte Heizungsanlage gegen eine Mikro-KWK-Anlage auf Brennstoffzellenbasis.

In der Kategorie „Unternehmen“ wurden zwei teilnehmende Projekte ausgelobt. Der erste Platz ging an das Unternehmen ingenia Dienstleistung Beratung Management GmbH. Die Kräutertrocknung des landwirtschaftlichen Betriebes basiert auf einer kombinierten Wärmezufuhr von Ölheizung und vorhandener Biogasanlage. Durch den Umbau des Trocknermoduls konnte eine energetische Optimierung der Kräutertrocknung erzielt werden, welche den Einsatz von Heizöl überflüssig macht. Ein Kreislaufsystem, das nachhaltig Ressourcen schützt.
Den zweiten Platz belegte das Unternehmen Atrikom fulfillment – Gesellschaft für Projekt-Dienstleistungen mbH. Das umweltbewusste Unternehmen beachtete auch bei der Neuanschaffung einer Druckmaschine energetische und wirtschaftliche Vorteile.

 

 

""
""
""
""
""
""
""
 

Kontakt

Fachbereich Wirtschaft und Energie
Wilhelm-Seipp-Straße 4

Fachbereichsleiterin Elisabeth Straßer
Zimmer 614

Stephanie Derscheid
(Elternzeit)
Zimmer 612
06152 989-249
s.derscheid@kreisgg.de

Hendrik Frey
Zimmer 611
06152 989-582
h.frey@kreisgg.de

Markus Huber
Zimmer 612
06152 989-249
m.huber@kreisgg.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de