Termine_Einzelansicht

Von Bauschheim nach Erfelden – „Der Kreis rollt“ 2018:

Autofrei durch die Rheinauen

Intensive und sorgfältige Vorbereitung erfordert die Großveranstaltung „Der Kreis rollt“. Das Planungsteam kam Ende April zum Gruppenfoto mit den frisch eingetroffenen Plakaten zusammen. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU  – Straßensperren und Furten, Vereinsinfostände und ÖPNV, Unterhaltungsprogramm und Verpflegung, Fahrradständer, Banner, Plakate und Flyer, Helfereinsatz, Sicherheitskonzept und das Aufstellen von Müllcontainern sowie Toilettenhäuschen – all dies und noch viel mehr muss lange im Voraus betrachtet und geregelt werden, wenn es alle zwei Jahre heißen soll: Der Kreis rollt. Darum trafen sich Ende April erneut rund 20 Organisatorinnen und Organisatoren im Groß-Gerauer Landratsamt, denn am Sonntag, 27. Mai 2018, ist es wieder soweit. Dann bietet sich im Kreis Groß-Gerau die Gelegenheit für unbeschwerten Radelspaß für alle Altersgruppen. 

In Kooperation mit den Städten und Gemeinden Rüsselsheim, Riedstadt und Trebur sowie dem Sportkreis Groß-Gerau veranstaltet der Kreis Groß-Gerau den seit 2012 inzwischen vierten autofreien Sonntag im Kreisgebiet. Der offizielle Startschuss fällt um 10 Uhr zeitgleich auf dem Kerbeplatz (Backesgasse) in Bauschheim und dem Richthofenplatz in Erfelden. Bis 18 Uhr ist dann die gesamte Strecke für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Die diesjährige Route führt zwischen Bauschheim und Erfelden auf gut 20 Kilometern entlang der Rheinauen durch Astheim, Trebur, Geinsheim und Leeheim zu den jeweiligen Start-/Zielpunkten „Die Auenlandschaft ist ein herrliches Areal zum Radfahren“, betonte Landrat Thomas Will, selbst begeisterter Radfahrer, zu Beginn des jüngsten Vorbereitungstreffens, bei dem er für die engagierte Planung dankte. Er wird beim Start in Bauschheim dabei sein, ebenso Rüsselsheims Oberbürgermeister Udo Bausch. Beim Co-Start in Erfelden sorgen Kreistagsvorsitzender Gerald Kummer, Riedstadts Bürgermeister Marcus Kretschmann und Tom Eilers (früher Torwart beim SV Darmstadt 98, heute immer noch dort aktiv als bestellter Vertreter für den Lizenzspielerbereich) für die offizielle Eröffnung.

Nicht nur für Radler öffnet sich um 10 Uhr die Strecke am letzten Sonntag im Mai. Man darf die Straßen natürlich auch auf Inline-Skates, im Rollstuhl  oder anderen motorlosen Fortbewegungsmitteln befahren; auch gemütlich zu Fuß oder im Laufschritt kann man unterwegs sein.
Die Strecke ist nicht nur für Menschen aus Südhessen attraktiv, sondern auch sehr gut aus Rheinhessen über Rheinfähren zu erreichen. Auch mittels Bahnanreise ist der Einstieg gut möglich.

Auf dem gesamten Weg warten zahlreiche Attraktionen auf die Teilnehmer/innen. Neben vielen musikalischen Highlights vom Rock-Open-Air über Gospelkonzerte bis hin zum Konzert des örtlichen Musikzugs bieten die örtlichen Vereine vor allem ein großes Angebot an leckeren Speisen und erfrischenden Getränken an. Fahrradgeschäfte bieten Pannenhilfsdienste  - zwischen Bauschheim und Geinsheim sogar mobil. An der Strecke kann man sich im Fahren historischer Hochräder versuchen, einen Fahrradparcours meistern, Lasten- und Liegeräder sowie E-Bikes  testen oder sich mit einer Kanufähre über einen Altrheinarm zu einer Kaffee- und Kuchentheke fahren lassen. In Trebur wird es sogar einen Fahrradflohmarkt geben.

Viel Spaß ist auch für Kinder garantiert. Mitmachaktionen, Kinderschminken, Hüpfburgen, Torwandschießen und das Auszeit-Mobil mit vielen Outdoor-Spielen sind nur einige von vielen Angeboten für Kinder.

Mit „Der Kreis rollt“ fällt zugleich der offizielle Startschuss für das diesjährige Stadtradeln im Kreis Groß-Gerau: Vom 27. Mai bis 16. Juni radelt der Kreis Groß-Gerau wieder für ein gutes Klima (nähere Informationen im Internet auf www.stadtradeln.de ).

Die Grundidee des autofreien Sonntags ist seit der Auftaktveranstaltung 2012 die gleiche: einen Tag auf motorgetriebene Fortbewegungsmittel verzichten, einen Frühlingstag lang die für den Autoverkehr gesperrte Straße für sich haben, die wundervolle Riedlandschaft genießen und an den vielen Aktionsständen in den beteiligten Kommunen jede Menge Spaß haben – und nebenbei natürlich auch etwas für die Gesundheit tun. 

Bei  „Der Kreis rollt“ kann sich der Kreis Groß-Gerau auch 2018 wieder auf tatkräftige Unterstützung verlassen. Zu den Hauptsponsoren gehören in diesem Jahr unter anderem die Sparkassen-Stiftung Groß-Gerau, die Pfungstädter Brauerei, der Energieversorger Entega und die Firma Rudolf Fritz, Rüsselsheim.

Aktuelle Informationen gibt es auf www.der-kreis-rollt.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de