Termine_Einzelansicht

Vielfalt in Gruppen

Kreisjugendförderung bietet Fortbildung an

KREIS GROSS-GERAU – Wie vielfältig ist die Kinder- und Jugendarbeit heute? Inklusion und kulturelle Vielfalt sind ständige Herausforderungen für ehrenamtliche Jugendgruppenleiter*innen, Honorarkräfte, aber auch hauptamtlich Tätige in der Kinder- und Jugendarbeit. Das spiegelt sich auch in einer praxisorientierten Fortbildung der Kreisjugendförderung wider, die für Samstag, 19. Oktober, von 9.30 bis 17.30 Uhr im Jugendhaus „WoGo United“ in Riedstadt angeboten wird. Im Fokus dieser Veranstaltung der Kreisjugendförderung stehen das Informieren über und das Sensibilisieren für die Situation von schwulen, lesbischen, bi- und trans*-Jugendlichen in der Gruppe, im Verein, im Jugendhaus oder in der Schule

Vermeintliche Kleinigkeiten in der alltäglichen Sprache können entscheidend sein, in der Jugendgruppe eine Atmosphäre zu schaffen, in der Jugendliche sich akzeptiert fühlen. In der Lebensphase der ersten geschlechtlichen Orientierung ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen Raum zu geben, gerade wenn sie möglicherweise für sich eine nicht-heterosexuelle Identität finden und erproben wollen. Im Rahmen dieser Fortbildung werden dafür praxisnahe Hinweise gegeben, wird fachlich beraten und der Austausch über gute Ansätze ermöglicht.

Referent ist Matthias Roth von queerformat, der Fachstelle LSBTIQ* von Pro familia im Kreis Groß-Gerau. Die Fortbildung richtet sich an haupt-, neben- und ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit Tätige im Kreis Groß-Gerau. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Die Fortbildung ist als Modul für die Folgebeantragung der Jugendleiter-Card (JuLeiCa) anerkannt.

Anmeldeunterlagen und weitere Informationen sind bei der Kreisjugendförderung Groß-Gerau erhältlich: Wilhelm-Seipp-Straße 4, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 989-450, oder unter www.kreisgg.de/?2549.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de