Termine_Einzelansicht

Dem Gartenschläfer auf der Spur

Exkursion der Naturschutzbehörde für Familien mit Kindern

Gartenschläfer AdobeStock_308148310

KREIS GROSS-GERAU – Er ist der kleine Verwandte des Siebenschläfers und mit seiner markanten „Zorro-Maske“ unverkennbar – der Gartenschläger. Das nachtaktive Nagetier mit den großen Kulleraugen gehört neben dem Siebenschläfer, dem Baumschläfer und der Haselmaus zur Familie der Bilche. Sie sind fast ausschließlich nachtaktiv und leben versteckt in Wäldern, Gärten, Streuobstwiesen und Gebäuden. Er wird von Menschen nicht sehr häufig gesehen, da er erst in der Dämmerung aktiv wird und den Winter über einfach schläft.  

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Groß-Gerau wird während der Exkursion am Samstag, 15. August 2020, von zehn bis 12 Uhr ein Einblick in das Leben des Bilches gegeben. Die Route, die für Familien mit Kindern ab 8 Jahren geeignet ist, führt durch die Felder, wo die Landschaft aus der Sicht der Gartenschläfer betrachtet wird und die Teilnehmer erfahren, wie Forscher*innen und Naturschützer*innen dem bedrohten Bilch im Projekt „Spurensuche Gartenschläfer“ auf die Spur kommen.  

Dieses Projekt des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung hat sich zum Ziel gesetzt, das Überleben des Gartenschläfers in Deutschland zu sichern. 

Exkursionsleitung: Susanne Steib (Managerin Naturschutzprojekte BUND Hessen)
Dieter Baumgardt (BUND Rüsselsheim). Für die Exkursion mit maximal 15 Teilnehmenden ist eine Anmeldung erforderlich.  

Anmeldung: Untere Naturschutzbehörde, Herr Siebert, telefonisch unter 06152-989-676 oder per Mail Veranstaltungsreihe-Naturschutz@kreisgg.de  

Treffpunkt: Bushaltestelle „Bensheimer Straße“ in Rüsselsheim-Königstädten (s. Luftbild) 

Allgemeine Hinweise zur Veranstaltung: 

Die aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln gemäß der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung sind während der Veranstaltung zu beachten. Vor Ort ist durch die Teilnehmer*innen ein Datenerfassungsbogen auszufüllen.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de