Aktionstag 150 Jahre §218 StGB

„150 Jahre Kriminalisierung sind genug! Schwangerschaftsabbruch – Recht statt Verurteilung“

150 Jahre Kriminalisierung sind genug!

""
""
""
""
""
""
""
""
""
""

Das Büro für Frauen und Chancengleichheit beteiligt sich an der Aktion der profamilia „150 Jahre Kriminalisierung sind genug! – Schwangerschaftsabbruch. Recht statt Verurteilung“.
In Deutschland erhalten Menschen nur schwer Informationen zu Ärzt*innen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen.
Zudem gibt es in Deutschland keine flächendeckende Versorgung von Ärzt*innen, die einen Schwangerschaftsabbruch durchführen, sodass betroffene Menschen nicht selten weite Strecken zurücklegen müssen.
Nicht wenige Frauen verzweifeln angesichts dieser Tatsachen, wenn sie ungeplant schwanger sind und trauen sich aus Angst vor Verurteilung nicht, über einen Schwangerschaftsabbruch zu sprechen.
Eine Studie der BZgA von 2016 zeig auf, dass in Deutschland etwa ein Drittel der Schwangerschaften nicht beabsichtigt waren, davon waren fast 18% der Schwangerschaften explizit ungewollt.
Nur knapp weniger als die Hälfte dieser Schwangerschaften endeten n einem Schwangerschaftsabbruch.
profamilia und das Büro für Frauen und Chancengleichheit wollen mit der Sprühkreideaktion am 14.07.2021 auf folgende Forderungen aufmerksam machen:
Wir fordern die Streichung des §218 StGB, die freiwillige Nutzung von Beratungsangeboten sowie einen ungehinderten zugang zu medizinischen Leistungen des Schwangerschaftsabbruchs als gesundheitliche Grundversorgung.


Statements der profamilia Hessen zum bundesweiten Aktionstag

Kontakt

Büro für Frauen und Chancengleichheit

Büroleitung
Judith Kolbe
06152 989 332

Simone Anthes
06152 989 563

Ava Hill 
06152 989 563

Geschäftsstelle
Silvia Jancke 
06152 989 630

bfc@kreisgg.de

Interne Frauen- und
Gleichstellungsbeauftragte
Daniela Kolb 
06152 989 338

Alina Bonsen
06152 989 774 

frauenbeauftragte@kreisgg.de

 

 

 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de