Nachrichten_Einzelansicht

„Wir machen Radio“

Jugendbildungswerk: Junge Zugewanderte gehen on air

Die Gruppe junger Radiomacher und Radiomacherinnen. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Bei einem einwöchigen Seminar im Jugendzentrum Anne Frank in Groß-Gerau erstellten 15 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 17 bis 26 Jahren Mitte März ein vielfältiges Radio-Magazin. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Deutschkurses des Jugendmigrationsdienstes Groß-Gerau konnten dabei nicht nur ihre Sprachkenntnisse und Aussprache verbessern, sondern auch viel Neues im Kreis Groß-Gerau kennenlernen. Das Seminar unterstützte junge Menschen, die neu zugewandert und geflüchtet sind, dabei, in ihrer neuen Heimat Fuß zu fassen und Zukunftsperspektiven zu entwickeln. Zudem ermöglichte es ihnen, sich mit für sie wichtigen Themen zu beschäftigen. 

Eine Woche lang recherchierten, schrieben und feilten sie an ihren Beiträgen, bevor sie Experten, Fachleute sowie Bürgerinnen und Bürger im Kreis Groß-Gerau zu ihrem Thema interviewten. Den jungen Menschen ging es vor allem um ihre berufliche Zukunft in Deutschland: Was brauche ich für den Beruf? Wo kann ich eine Ausbildungsstelle finden? Was erwartet mich in der Berufsschule? Wie viel Geld verdiene ich während der Ausbildung und im Beruf? 

Die Berufswünsche waren vielfältig. Schneider, Verkäuferin, Altenpflegerin, Kfz-Mechatroniker und Elektriker lauteten zum Beispiel einige. Häufig hatten die Teilnehmenden schon in ihrem Traumberuf in ihrem Heimatland gearbeitet. Nun interessiert sie, wie sie in Deutschland daran anknüpfen können. Dabei spielt die deutsche Sprache für sie eine wichtige Rolle. Zwei junge Leute stellten sich deshalb die Fragen „Wie kann ich gut Deutsch lernen?“ und „Wo kann ich Deutsche kennenlernen?“. Sie interviewten dazu Menschen auf der Straße, die ihnen gute Tipps gaben.  

Die zweistündige Radiosendung wurde am 18. März 2019 bei Radio Rüsselsheim gesendet. Die vorproduzierten Beiträge wurden von zwei Moderatorenteams live moderiert. Bei der Sendetechnik half das Medienpädagogische Zentrum Radio Rüsselsheim.  

Zu den Erkenntnissen der Woche zählte, dass es zwar nicht einfach ist, neu in Deutschland anzufangen, aber dass mit Mut, Offenheit, Fleiß und Engagement einiges zu erreichen ist. Die Sprache ist hierbei der erste Schlüssel, um anzukommen. Und natürlich sind es die Menschen, die einem Antworten auf brennende Fragen geben können.  

Organisiert wurde das Seminar vom Jugendbildungswerk des Kreises Groß-Gerau und vom Jugendmigrationsdienst des Internationalen Bundes Groß-Gerau. Informationen über das Radioseminar gibt es bei der Kreisverwaltung Groß-Gerau: Jugendbildungswerk, Telefon 06152 989468 (Alexandra Zerl) oder E-Mail jbw@kreisgg.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de