Nachrichten_Einzelansicht

Will gratuliert Maria Jeuck in Rüsselsheim zum 100. Geburtstag:

Blumengruß für die Jubilarin

Glückwünsche: Maria Jeuck feierte in der Seniorenresidenz „Haus am Ostpark“ in Rüsselsheim ihren 100. Geburtstag. Landrat Will (von links) gratulierte zusammen mit der Schwiegertochter Maria Jeuck, Helene Schunk (Beauftragte der Stadt Rüsselsheim für Ehrungen), Einrichtungsleiter Eilert Kuhlmann und Pflegedienstleiterin Linda Wagner.

KREIS GROSS-GERAU – Mit einem bunten Blumenstrauß hat Landrat Thomas Will dem Geburtstagskind ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. „Ich liebe Blumen“, sagt Maria Jeuck freudestrahlend. Im Haus am Ostpark, dem Gesundheits- und Pflegezentrum in Rüsselsheim, hat die betagte Dame am Freitag ihren 100. Geburtstag gefeiert. Landrat Will überbrachte die Grüße des gesamten Kreises, Helene Schunk, Beauftragte der Stadt für Ehrungen, gratulierte ihr im Namen der Stadt Rüsselsheim sehr herzlich.  

„Wir sind sehr dankbar, dass wir diesen Tag feiern dürfen“, sagte Maria Jeuck, die „Jüngere“ – die Schwiegertochter trägt tatsächlich denselben Namen wie die Schwiegermutter. Maria Jeuck junior, 82-jährig, gehörte in den 1960er Jahren zu den Frauen der ersten Stunde bei der Caritas in Rüsselsheim. Sie kümmert sich seit vielen Jahren liebevoll um die Schwiegermutter. Half beim Einkauf, begleitete sie zum Arzt, unterstützte beim Wohnungsputz. Bis zu ihrem 94. Geburtstag lebte die Jubilarin noch selbstständig in ihrer Wohnung, erst dann zog sie in die Seniorenresidenz des Gesundheits- und Pflegezentrums Rüsselsheim.  

Drei Söhne hat die aus dem Westerwald stammende Maria Jeuck groß gezogen. Ihr Mann Rudolf, der viele Jahre im Klinikum Rüsselsheim als Schreiner gearbeitet hatte, ist vor Jahren schon gestorben.  Natürlich geht ihr heute mit 100 vieles nicht mehr so leicht von der Hand, doch im Rollstuhl ist sie immer noch mobil und aktiv. „Die Beine wollen halt nicht mehr so wie früher“, sagt die Schwiegertochter. „Das Bett macht sie noch jeden Morgen, zieht Laken und Betttuch glatt“, sagt sie. Eine gewisse robuste Grundkonstitution zeichnet sie aus. „Auch der Oberschenkelhalsbruch vor zwei Jahren hat meine Schwiegermutter nicht aus der Bahn geworfen.“  

Steckrübenwinter, Hungersommer, zwei Weltkriege, Wirtschaftskrisen, Mauerfall – die Hundertjährigen von heute haben viel erlebt. Daran erinnerte auch Landrat Thomas Will, als die Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeitenden der Seniorenresidenz ihrem Geburtstagskind im Aufenthaltsraum bei Saft und Sekt ihre Aufwartung machten. „Viel Glück und viel Segen kann man immer gebrauchen“, freute sich die Jubilarin über den musikalischen Gruß.  

Das freilich war erst der Anfang: Für den Nachmittag hatte sich die ganze Familie zum Geburtstagskaffee angekündigt. Und die ist mit drei Söhnen, acht Enkeln und einigen Urenkeln nicht eben klein. Landrat Will versprach beim Abschied jedenfalls: „Ich komme im nächsten Jahr wieder.“   

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de