Nachrichten_Einzelansicht

Wie denken Kinder über Corona?

Kampagne #YourPlaceYourRights der Kreisjugendförderung startet

KREIS GROSS-GERAU – Während der Corona-Pandemie gab es kaum Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche, sichtbar zu sein, ihre Wünsche zu äußern, ihre Meinungen kundzutun und ihre Interessen wahrzunehmen. Die Jugendeinrichtungen waren geschlossen, Treffen mit der Clique entsprachen nicht den Verordnungen, Homeschooling war an der Tagesordnung.  

Die Kreisjugendförderung startet jetzt die Kampagne #YourPlaceYourRights, die Kinder und Jugendlichen im Kreis dazu einlädt, kreativ die eigenen Gedanken mitzuteilen. Was beschäftigt die Kinder und Jugendlichen? Wie leben sie? Wo halten sie sich auf? Was interessiert sie? Worauf möchten sie aufmerksam machen? Die Kreisjugendförderung stellt den jungen Menschen dafür eine Internetplattform mit „lebendiger“ Landkarte des Kreises zu Verfügung.  

Hier werden Videos über ihre Lieblingsorte, Rap-Songs oder Gedichte über ihre Haltungen und Wünsche, Interviews mit ihren Eltern zum Thema Corona, Tanzvideos ihrer Clique etc. eingestellt. Den kreativen Ideen von einzelnen oder Gruppen sind keine Grenzen gesetzt. Technische oder organisatorische Unterstützung wird natürlich gerne angeboten. 

#YourPlaceYourRights wird gefördert über das hessische Landeprogramms KinderRechte! ‘20/’21. Weitere Informationen gibt es bei der Kreisjugendförderung Groß-Gerau, Alexander Fiedler unter 06152 989-84194 oder per Mail an jf@kreisgg.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de