Nachrichten_Einzelansicht

Waldenserschule in Walldorf:

Abrissarbeiten beginnen

KREIS GROSS-GERAU – Die Vorbereitungen für den Abbruch des alten Schulgebäudes, in dem zuletzt die Verwaltung und Unterrichtsräume der Walldorfer Waldenserschule untergebracht waren, sind derzeit im Gang. Darauf weist der Fachbereich Gebäudemanagement der Kreisverwaltung hin. Der Altbau ist leer, die Schadstoffsanierung soll bis zum Ende der Herbstferien abgeschlossen sein. Während der aktuellen Ferienwochen wird zudem die Baustelle für den bevorstehenden Abriss eingerichtet. 

Ab Montag, 15. Oktober, starten die eigentlichen Abbrucharbeiten mit der Demontage der Fenster. „Das Haus wird zunächst in den Rohbauzustand zurückversetzt“, sagt Projektleiter Dennis Arlt. Ab Ende Oktober wird dann mit schwerem Gerät die Hauptsubstanz abgebrochen, so dass von dem Gebäude bis voraussichtlich Ende November/Anfang Dezember nichts mehr zu sehen sein wird. 

Der Abriss des etwas von der Waldstraße zurückgesetzt befindlichen alten Schulhauses markiert den Beginn des letzten Bauabschnitts der Außenanlagen, welcher bis voraussichtlich im Frühjahr den Abschluss der gesamten Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten an der Waldenserschule darstellt. Der Kreis hat in den vergangenen Jahren rund neun Millionen Euro in diese Walldorfer Grundschule investiert.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de