Nachrichten_Einzelansicht

Übergabe von verlosten Fahrrädern im Landratsamt:

Landrat-Appell an Kinder: Helm tragen

Im Foyer des Landratsamts versammelten sich Ausbilder und Unterstützer der Schülerinnen und Schüler, die bei der Verlosungsaktion im Rahmen der schulisch-polizeilichen Radfahrausbildung im Kreis Groß-Gerau Fahrräder und Gutscheine gewonnen haben. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Fünf nagelneue Fahrräder standen dieser Tage im Konferenzraum Adam Opel des Groß-Gerauer Landratsamts und warteten auf ihre neuen Besitzer. Diese sind aus dem Kreis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgelost worden, die an der schulisch-polizeilichen Radfahrausbildung teilgenommen haben. Die Gewinner-Kinder heißen Florin Tiberiu Dan (Pestalozzischule Büttelborn), Alex Pinschuk (Insel-Kühkopf-Schule Stockstadt), Anatolij Rapp (Karl-Treutel-Schule Kelsterbach), Helen Volkmann (Waldenserschule Mörfelden-Walldorf) und Chaouki Zakaria (Schillerschule Groß-Gerau). Landrat, Riedwerke und Kreisverkehrswacht haben die Räder beigesteuert.

Die Kreissparkasse Groß-Gerau legte noch drei Gutscheine à 150 Euro obendrauf, die bei Fahrradhändlern im Kreis eingelöst werden können. Die Gutscheine gingen an Salim Kalboussi (Karl-Treutel-Schule Kelsterbach), Sarah Püchner (Grundschule Nauheim) und Jonas Benedikt Walter (Nibelungenschule Biebesheim).  

Die Schülerinnen und Schüler und ihre Familienangehörigen wurden von Landrat Thomas Will begrüßt, der das Ziel des Radfahrtrainings beschrieb: „Sich im Straßenverkehr sicher zu bewegen. Leider verunglücken immer noch zu viele Menschen im Verkehr. Und Radfahrer haben kein schützendes Blech um sich herum wie Autofahrer. Darum ist es umso wichtiger, die Verkehrsregeln zu kennen, der jeweiligen Situation angepasst zu fahren und vor allem – Helm zu tragen!“ Der Landrat sprach aus eigener Erfahrung, wie er den Gästen erzählte. In seinem jüngsten Fahrradurlaub war ihm ein Reh ins Rad gesprungen, er stürzte und war eine Weile bewusstlos. „Ohne Helm hätte das sehr viel schlimmer ausgehen können“, appellierte Thomas Will an die jungen Leute, auch nach ihrer Ausbildung beim Radfahren einen Helm zu tragen. Ins selbe Horn stießen Norbert Kleinle, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, Schulamtsdirektorin Birgit Knauf-Goedeking vom Staatlichen Schulamt und Polizeidirektor Hartmut Scherer vom Polizeipräsidium Südhessen. Sie betonten zudem die seit mittlerweile über drei Jahrzehnte währende gute Zusammenarbeit in Sachen Verkehrssicherheit und die positive Wirkung, die das Fahrradfahren auf die Gesundheit und für die Umwelt hat. 

Der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht, Bernhard König, dankte für die Unterstützung und die Geldbeträge, die wieder in die Verkehrserziehung investiert würden. So gibt die Kreissparkasse 3000 Euro im Jahr an die Verkehrswacht, die mit dieser Hilfe motorisches Radfahrtraining an Schulen ermöglicht. König wies auch auf eine Fachtagung hin, die das Staatliche Schulamt und die Verkehrswachten Groß-Gerau und Rüsselsheim im kommenden September für alle Grundschulen der Kreise Groß-Gerau und Main-Taunus anbieten. Dabei geht es unter anderem darum, wie Lehrkräfte motorische Defizite bei Kindern besser erkennen und ihnen entgegenwirken können. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de