Nachrichten_Einzelansicht

Theater und Cartoons zur Aufklärung

Veranstaltungen anlässlich des Welt-Alzheimertags 2019

Foto: Pixabay-Tumisu

KREIS GROSS-GERAU – In Deutschland leben rund 1,7 Millionen Demenzkranke und jährlich am 21. September findet weltweit der Welt-Alzheimer-Tag mit vielen Kampagnen und Infoveranstaltungen statt. Wenn die Krankheit ausbricht, ist in erster Linie natürlich immer der erkrankte Mensch betroffen, aber auch die Angehörigen stehen vor einer großen Herausforderung. Auch wenn eine Heilung der meisten Demenzformen zurzeit noch nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Betroffenen und ihren Angehörigen geholfen werden. 

Darüber aufzuklären und Hilfeangebote zu initiieren, ist das Ziel des Welt-Alzheimertags. Und dies ist auch das Ziel des Netzwerks Demenz im Kreis Groß-Gerau (NWD). Jedes Jahr bietet das bereits mehr als zehn Jahre bestehende Netzwerk Demenz rund um diesen Tag kreisweit Informationen und Veranstaltungen an. Im NWD haben sich mehr als 50 Organisationen und Dienstleister zusammengeschlossen, die Hilfen zur Unterstützung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen anbieten: Beratung und Information, Gesprächskreise, Gruppenangebote, Pflegedienste, Pflegeeinrichtungen und mehr.  

In diesem Jahr gibt es in Kooperation von Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau, BüchnerBühne Riedstadt, Lichtblick e.V. Groß-Gerau und dem Pflegeworkshop Ried kreisweit Theaterstücke, eine Ausstellung und eine Infoveranstaltung. Mit der Wanderausstellung »Demensch« des hessischen Sozialministeriums für Soziales und Integration präsentiert der Kreis im Foyer des Landratsamts vom 1. bis 13. Oktober die humorvolle Auseinandersetzung des Cartoonisten Peter Gaymann mit der Krankheit. Die Cartoons fordern zu einem menschenfreundlicheren Umgang mit Demenz auf, indem sie den besonders feinsinnigen Humor und die Schlagfertigkeit aufzeigen, die viele demenziell erkrankte Menschen besitzen – und mit denen so manch schwierige Alltagssituation lachend entschärft werden kann. 

Das von der BüchnerBühne aufgeführte Theatersolo „Du bist meine Mutter“ von Joop Admiraal zeigt eine berührende Mutter-Sohn-Geschichte, in der oft traurig und dennoch tröstlich Rituale und Wundernisse des Alltags in eine Geschichte über Vergessen und Abschiednehmen verwandelt werden. Spielstätten sind Pflegeeinrichtungen im Kreisgebiet.  

Ein weiterer Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltungsreihe ist die Infoveranstaltung zum Thema „Paarbeziehung und Demenz“. Paare, in denen ein Partner an Demenz erkrankt, stehen vor ganz eigenen und nie gedachten Herausforderungen. Hilfen im Umgang und vielleicht eine neue Betrachtungsweise der veränderten Lebens-Situation bringen ein Vortrag sowie szenische Darstellungen nahe.  

Hier geht's zum Flyer

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de