Nachrichten_Einzelansicht

Sternsinger bringen Segenswünsche

Besuch im Landratsamt am Dreikönigstag

Landrat Thomas Will empfing am Montagmittag die Sternsinger aus Groß-Gerau und Büttelborn im Landratsamt. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Mit Liedern und Segenssprüchen verliehen die Sternsinger aus dem katholischen Pfarreienverbund Groß-Gerau/Büttelborn am Montag, 6. Januar 2020, im Groß-Gerauer Landratsamt ihren Friedenswünschen Ausdruck. Mehr als 20 Kinder im Alter zwischen zwei und elf Jahren machten in diesem Jahr genau am Dreikönigstag Station bei Landrat Thomas Will. Insgesamt besuchen sie zwischen 5. und 12. Januar mehr als 200 Privathaushalte und Einrichtungen – neben dem Landratsamt zum Beispiel Rathäuser, die Kreisklinik, Kitas, Seniorenheime oder auch Geschäfte –, um den Wunsch „Christus Mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus) an einer Tür des jeweiligen Hauses anzubringen. Sarah aus dem Sternsinger-Team übernahm diese Aufgabe im Landratsamt. 

Frieden für den Libanon steht bei der Sternsingeraktion diesmal im Mittelpunkt – auch alle anderen katholischen Hilfswerke nehmen sich im aktuellen Kirchenjahr dieses Themas an. Mit den eingesammelten Spenden (im Vorjahr kamen bei den Sternsingern von Groß-Gerau rund 7000 Euro zusammen) werden Friedensprojekte zum Beispiel in Schulen im Libanon gefördert, sagte Pastoralreferent Tobias Sattler, der die Gruppe am Montag anführte und sich freute, dass fast alle der insgesamt 31 Sternsinger-Kinder aus Groß-Gerau und Büttelborn mit ihren Begleitungen den Weg ins Landratsamt gefunden hatte. 

Landrat Thomas Will dankte für die guten Wünsche, die die Kinder auch für die Menschen im Landratsamt mitbrachten, und übergab die Spende des Kreises. Auch er weiß, dass „Frieden ganz klein, zu Hause, in der eigenen Gruppe anfängt“, wie Tobias Sattler es ausdrückte. Umso wichtiger ist es, Projekte zu unterstützen, die die Verständigung zwischen Religionen und Kulturen verbessern.
Am Ende wurden die engagierten Sternsinger mit Kuchen und Säften versorgt, ehe sie zu den nächsten Stationen für diesen Tag aufbrachen. „Ihr seid herzlich eingeladen, im nächsten Jahr wiederzukommen“, verabschiedete Thomas Will die Kinder. 

Die Sternsingeraktion der katholischen Kirche gibt es bereits seit 1959. Insgesamt kamen dabei mehr als 1,1 Milliarden Euro für Kinder in Not zusammen. Die 62. Auflage hat das Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit“.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de