Nachrichten_Einzelansicht

Sonderregelungen werden verlängert

Pflegestützpunkt im Kreis Groß-Gerau informiert zu Corona

KREIS GROSS-GERAU – Der Pflegestützpunkt im Groß-Gerauer Landratsamt informiert über die Verlängerung der Covid-19-Sonderregelungen der Pflegeversicherung. Auf Wunsch der Pflegegeldbezieher*innen können die Beratungsbesuche nach § 37 Abs. 3 SGB XI zur Bestätigung der Sicherstellung der häuslichen Pflege bis zum 31. März 2021 telefonisch, digital oder per Videokonferenz erfolgen. 

Pflegebegutachtungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen können ohne persönliche Untersuchung der Klienten per Telefoninterview oder nach Aktenlage zunächst bis 31. März 2021 erfolgen. Wiederholungsbegutachtungen sind bis zu diesem Tag ausgesetzt.  

Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 können bis 31. März 2021 den Entlastungsbetrag nach § 45 SGB XI auch für nicht zugelassene Anbieter verwenden (z.B. Privatpersonen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe), sofern kein zugelassener Leistungsanbieter zur Verfügung steht.

Pflegebedürftige mit den Pflegegraden 2/3/4/5 können für Dienstleistungen bis zur Haustür auch Einzelpersonen im Rahmen der Nachbarschaftshilfe beauftragen und bezahlen. Diese dürfen mit der anspruchsberechtigten Person bis zum zweiten Grad nicht verwandt oder verschwägert sein und nicht in einer häuslichen Gemeinschaft leben. Hier gilt die Verlängerung bis zum 30. April 2021. 

Die Erhöhung der monatlichen Pauschale für Verbrauchspflegehilfsmittel von 40 Euro im Monat auf 60 Euro im Monat wurde bis 31. März dieses Jahres verlängert.

Die Anspruchsdauer auf Pflegeunterstützungsgeld und auf kurzzeitige Arbeitsverhinderung beträgt bis 31. März 2021 statt zehn Arbeitstagen jetzt 20 Arbeitstage je Pflegebedürftigem. 

Die Mitarbeiter*innen des Pflegestützpunkts im Kreis Groß-Gerau beraten gern zu diesen und anderen Themen rund um Pflege und Versorgung. Das Team ist telefonisch oder per Mail erreichbar (06152 989-463; pflegestuetzpunkt@kreisgg.de). Aktuell wird keine offene Sprechstunde im Landratsamt angeboten; telefonische Einzelberatungstermine können jedoch vereinbart werden. Hausbesuche sind auf Grund der aktuellen Situation ausgesetzt.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de