Nachrichten_Einzelansicht

Solarkampagne des Kreises Groß-Gerau:

Energieberatung, die wirkt

KREIS GROSS-GERAU – Mit genau 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gut besucht war die Veranstaltung „Speicher für Solaranlagen“ im Rahmen der Solarkampagne des Kreises Groß-Gerau. Elisabeth Straßer, Leiterin des einladenden Fachbereichs Wirtschaft und Energie der Kreisverwaltung, begrüßte die zahlreichen Gäste im Landratsamt und stellte das aktuelle Förderprogramm des Kreises Groß-Gerau für Hausbesitzer vor.  

Gefördert wird eine Energieberatungseinheit. Gemeinsam mit zertifizierten Energieberater/innen aus dem Kreis Groß-Gerau erhalten Hauseigentümer/innen eine Hilfestellung, welche konkreten Energieeinsparpotenziale an den Häusern zu erzielen sind und wie die Umsetzung funktioniert. Die Beratung gibt die Möglichkeit, sich in einem ersten Schritt mit dem Energieverbrauch des eigenen Hauses und den Einsparmöglichkeiten auseinanderzusetzen. In der Beratungseinheit werden außerdem konkrete Modernisierungsmaßnahmen besprochen. 

Bastian Becker vom Wattladen Groß-Gerau GmbH informierte die Gäste dann in seinem Vortrag über Anschaffung und Errichtung einer PV-Anlage. Er zeigte Chancen der Kombination mit einem Speicher auf. Dieser ermöglicht es dem Hausbesitzer, weitgehend unabhängig vom Strompreis zu sein. Den Teilnehmer/innen wurde bei der „Live-Planung“ einer Photovoltaikanlage die einzelnen Schritte von der ersten Datenaufnahme bis zur Fertigstellung auf dem Dach detailliert erläutert.   

Bastian Becker beantwortete während seines Vortrags viele Fragen aus der Runde und informierte zudem darüber, was Immobilienbesitzer tun können, die bereits eine Photovoltaikanlage installiert haben und für die die Einspeisevergütung in den kommenden Jahren ausläuft: Die Anschlusspflicht durch den Netzbetreiber bleibt für diese Anlagen bestehen. Aktuell gibt es jedoch noch keine festgeschriebenen Vergütungsmodelle.

Die Eigennutzung des PV-Stroms gewinnt nicht nur vor diesem Hintergrund immer mehr an Bedeutung.  

Dass die Hausbesitzer, die sich mit Photovoltaik beschäftigen, auf dem richtigen Weg sind, zeigte sich zufällig einen Tag vor der Kreis-Veranstaltung, als die Große Koalition sich in einem Energiepaket auf den Ausbau von Windkraft- und Photovoltaikanlagen geeinigt hatte: Passend zum Termin im Landratsamt hat die Regierungskoalition festgelegt, dass über die kommenden drei Jahre vier Gigawatt Photovoltaik (und ebenso viel Gigawatt Windkraft an Land) ausgebaut werden. 

Wer Fragen zur Solarkampagne und zur Energieberatung des Kreises hat, kann sich an folgende Stelle wenden: Fachbereich Wirtschaft und Energie, Stephanie Karliczek, Wilhelm-Seipp-Straße 4, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 989-249, E-Mail wubf@kreisgg.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de