Nachrichten_Einzelansicht

Sieger beim Schulradeln 2019

Landrat zeichnet Bertha-von-Suttner-Schule aus

Zum Gruppenbild anlässlich der Preisverleihung STADTRADELN in Mörfelden-Walldorf fanden sich ein: die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6r der Bertha-von-Suttner-Schule, Organisator Hanno Esselbrügge (links), neben ihm Anthony Amokwe (zuständiger Abteilungsleiter), Landrat Thomas Will (Zweiter von rechts) und Schulleiterin Ute Zeller (rechts). Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Bei frühlingshaftem Wetter war Landrat Thomas Will am Dienstag, 17. Dezember, zu Gast in der Bertha-von-Suttner-Schule in Mörfelden-Walldorf. Er war gekommen, um die Bertha-von-Suttner-Schule – mit etwas Abstand zur eigentlichen Aktion –  für eine tolle Leistung auszuzeichnen: Hat sie doch in diesem Jahr beim Schulradeln die meisten Kilometer erradelt und das größte Schulteam gestellt. Der Landrat überreichte das Preisgeld in Höhe von 200 Euro für die Gewinnerschule; gesponsert wird die Aktion von der Sparkassen-Stiftung der Kreissparkasse Groß-Gerau.

Vom 1. bis 21. Juni 2019 haben sich der Kreis Groß-Gerau und die kreisangehörigen Kommunen wieder an der Aktion STADTRADELN beteiligt und dabei mehr als 668.688 Kilometer bewältigt. Davon wurden rund 60.000 Kilometer von den Schulen im Kreis zurückgelegt (20.000 mehr als im Jahr 2018), die separat ausgezeichnet werden. Thomas Will bedanke sich bei allen fürs Mitmachen und zeigte sich zuversichtlich: „Im kommenden Jahr knacken die Schulen die 100.000-Kilometer-Marke.“

Auch Schulleiterin Ute Zeller fand das Ergebnis beeindruckend. Sie liebt das Radfahren und hat sich nicht nur deshalb vorgenommen, im nächsten Jahr den ein oder anderen Kilometer für das Schulteam beizusteuern. Zeller sagte bei der Preisübergabe: „Von dem Preisgeld werden die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6r zu einem Eis eingeladen - und der Rest wird in den geplanten Bau eines Pumptracks auf dem Schulgelände investiert.“

Die Schulen zu motivieren, am Wettbewerb teilzunehmen, ist dem Kreis Groß-Gerau ein besonderes Anliegen, denn wer als Schülerin oder Schüler Fahrrad, Bus und Bahn fährt, wird wahrscheinlich auch als Erwachsener offener für diese nachhaltigen Mobilitätsarten sein. Der Kreis hat in den vergangenen Jahren auch das Schulumfeld umgestaltet und in neue Radständer an der „Bertha“ investiert. Der Wettbewerb trägt zudem zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls bei und leistet einen positiven Beitrag zur Außendarstellung der Schule.

Insgesamt war die Beteiligung der Schulen am STADTRADELN in diesem Jahr gut: Neun weiterführende Schulen (viele aus Rüsselsheim) haben am Wettbewerb teilgenommen. Weitere Preisträger sind: die Gerhart-Hauptmann-Schule in Königstädten (2. Platz in der Kategorie „Schule mit den meisten Teilnehmenden) sowie die Beruflichen Schulen Groß-Gerau und die Gustav-Heinemann-Schule in Königstädten (beide teilen sich den 3. Platz in der obengenannten Kategorie).

Die fahrradaktivsten Schulen im Kreis Groß-Gerau sind dieses Jahr die Werner-Heisenberg-Schule in Rüsselsheim mit 427 Kilometer (km) pro Teilnehmer*in, gefolgt von den Beruflichen Schulen Groß-Gerau mit 287 km pro Teilnehmer*in und der Martin-Niemöller-Schule in Riedstadt mit 280 km pro Teilnehmer*in.
In der Kategorie Schule mit den meisten Kilometern absolut liegt die Bertha-von-Suttner-Schule auf Platz 1 mit 18.587 km, es folgen die Beruflichen Schulen Groß-Gerau mit 9455 km (Platz 2) und die Gerhart-Hauptmann-Schule mit 7444 km (Platz 3).

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de