Nachrichten_Einzelansicht

Schulen und Kitas dürfen öffnen

Inzidenz im Kreis liegt lange genug unter dem Wert 165

KREIS GROSS-GERAU – Seit Montag, 3. Mai, liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Groß-Gerau unter der Marke 165. Am heutigen Freitag ist damit der fünfte Werktag in Folge unter 165 erreicht, und auch am Samstag ist nicht mit einer Unterbrechung dieser Reihe zu rechnen. Daher werden Schulen und Kindertagesstätten sowie die Kindertagespflege, die zuletzt wegen der Corona-Notbremse des Bundes nur für den Notbetrieb zugänglich waren, am Montag, 10. Mai, wieder geöffnet. Darauf macht der Kreis aufmerksam. 

Alle Schulen gehen damit in der kommenden Woche in den Wechselunterricht. Wie diese Wechselmodelle aussehen, kann jede Schule für sich selbst entscheiden und organisieren. 

Für die Kitas und Kindertagespflege gilt ab Montag nicht mehr die Bundes-Notbremse, sondern die Landesregelung. Diese besagt allerdings auch, dass die Kinder nur in die Kindertagesbetreuung gebracht werden sollten, wenn eine dringende Betreuungsnotwendigkeit besteht. Die Betreuung soll in festen Gruppen vonstattengehen. Darauf weist der Fachbereich Jugend und Familie der Kreisverwaltung nochmals hin. 

Ob und inwiefern der Kreis Groß-Gerau von der Bundes-Notbremse weiterhin und künftig betroffen ist, lässt sich im Internet unter folgendem Link nachlesen:  https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-in-hessen/in-diesen-kreisen-und-staedten-greift-die-bundes-notbremse

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de