Nachrichten_Einzelansicht

Satzung zur Änderung der Satzung des Kreises Groß-Gerau über die Entschädigung ehrenamtlich tätiger Personen

Aufgrund der §§ 5, 18, 30 Nr. 5 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) in der Fassung vom 01.04.2005 (GVBl. I S.183), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24.03.2020 (GVBl. S. 201), in Verbindung mit § 27 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24.03.2020 (GVBl. S. 201), hat der Kreistag des Kreises Groß-Gerau in seiner Sitzung am 22.06.2020 die folgende Änderungssatzung beschlossen:

Artikel 1

1. Der nach § 1 Absatz 2 neu einzufügende Absatz 3 erhält folgende Fassung:

„(3) Der Anspruch auf Aufwandsentschädigung für die in § 1 Abs. 1 Buchstaben a bis f genannten Sitzungen besteht auch dann, wenn diese in Form von Telefon- und/oder Videokonferenzen stattfinden."

2. Der bisherige § 1 Absatz 3 wird zu § 1 Absatz 4.

3. Dem § 3 Absatz 1 wird noch folgender Satz angefügt:

„Dies gilt auch dann, wenn die vorgenannten Veranstaltungen nach Maßgabe des § 1 Abs. 3 stattfinden."


Artikel 2

Die Satzung tritt rückwirkend zum 20.03.2020 in Kraft.


Der Kreisausschuss
des Kreises Groß-Gerau

(Will)
Landrat

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de