Nachrichten_Einzelansicht

Sanieren und Energieverbrauch senken

Neue Kampagne des Kreises Groß-Gerau

Büttelborns Bürgermeister Marcus Merkel, der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer und Mörfelden-Walldorfs Bürgermeister Thomas Winkler (von links) kamen in Mörfelden zusammen, um sich über die gemeinsame Sanierungskampagne auszutauschen. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Energetische Sanierungen in den Kommunen stehen im Focus der neu gestarteten Sanierungskampagne, die der Kreis Groß-Gerau mit der Stadt Mörfelden-Walldorf und der Gemeinde Büttelborn ins Leben gerufen hat. Die Bürgermeister von Büttelborn und Mörfelden-Walldorf, Marcus Merkel und Thomas Winkler, sind mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer zum Auftakt zusammengekommen. 

Die gemeinsame Kampagne startete mit Thermographie-Aufnahmen in den Städten und Gemeinden, für die sich Hausbesitzer*innen im Vorfeld anmelden konnten. Mit einer Thermographie-Aufnahme können Wärmelecks im Gebäude erkannt werden und diese als erste Bestandsaufnahme des Hauses genutzt werden. „Die große Resonanz auf das Angebot zeigt, dass das Thema bei den Bürgerinnen und Bürgern angekommen ist“, waren sich Walter Astheimer und die beiden Bürgermeister einig. 

Die Sanierungskampagne richtet sich an Hausbesitzer*innen mit Immobilien, die vor dem Jahr 1978 erbaut wurden. Gerade in diesen Gebäuden ist der Energieverbrauch noch recht hoch, was hauptsächlich am Wärmeverbrauch für die Raumbeheizung liegt. Deshalb benötigen Häuser der Nachkriegszeit die größte Aufmerksamkeit in Sachen energetische Modernisierung.  

Bei in den beteiligten Kommunen geplanten Veranstaltungen werden die Thermographie-Aufnahmen der Beispielhäuser angeschaut und einfache Sanierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Konkrete Sanierungsschritte und dazugehörige Fördermöglichkeiten werden an einem Beispielgebäude aus dem Wohnquartier veranschaulicht. In vielen Fällen sind motivierende Beispiele aus der Nachbarschaft oder der Kontakt zu regionalen Energieberatern entscheidende Impulse dafür, Sanierungen in die Wege zu leiten. Abschließend stehen bei den Veranstaltungen Energieberater*innen für Einzelgespräche zur Verfügung.  

Der erste Termin ist für Montag, 20. April 2020, ab 18 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum in Mörfelden geplant. Die nächste Veranstaltung folgt am Montag, 27. April 2020, ab 18.30 Uhr in der Erich-Kästner-Schule in Büttelborn. Bürgerinnen und Bürger aus anderen Städten und Gemeinden sind ebenfalls willkommen. Interessierte können sich beim Kreis Groß-Gerau, Fachbereich Wirtschaft und Energie, Markus Huber (06152 989-249, energiewende@kreisgg.de) melden und zu den Veranstaltungen anmelden.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de