Nachrichten_Einzelansicht

Rund 4.000 begeisterte Gäste bei „Volk im Schloss“:

Vier unvergessliche Festivaltage

Entspannte Atmosphäre: Die Gäste ließen sich bei der sechsten Auflage des Kulturfestivals „Volk im Schloss“ im Schloss Dornberg gut unterhalten. Gut 4.000 Menschen besuchten in den vier Tagen das Spektakel. Musikalisches Highlight: Die britische Band „Skinny Lister“ brachte am Samstag mit ihrer turbulenten Show das Publikum zum Tanzen. Foto: Skinny Lister/ Facebook

KREIS GROSS-GERAU – Sommer, Sonne, zwischendurch ein Gewitterschauer, aber stets eine rundum entspannte Stimmung: Das Festival „Volk im Schloss“ am vergangenen Wochenende hat die Erwartungen der Veranstalter und vieler Zuschauer weit übertroffen. Auch die sechste Auflage des kulturellen Spektakels im Groß-Gerauer Schloss war wieder ein Erfolg. Rund 4.000 Besucherinnen und Besucher, so die Schätzung der Veranstalter, fanden zwischen dem 24. und 27. August den Weg auf das Festivalgelände.  

Mit Kind und Kegel waren die Festivalbesucher gekommen. Vor allem Samstag und Sonntag war „Volk im Schloss“ über Stunden fest in der Hand von jungen Menschen. Die Veranstalter hatten das Familienprogramm ausgeweitet. Die lustigen verknoteten Luftballon-Figuren mit der Ballonkunst-Künstlerin Rita Wiebe waren überall zu sehen. Auf große Resonanz stieß das Kindermusical „Der kleine Tag“ am Sonntag. Auch dass im KVHS-Gebäude eine eigene Wickelzone für die Babys eingerichtet wurde, fand Anklang.  

„Volk im Schloss ist eben ein Festival für die ganze Familie, so soll es sein und darauf legen wir allergrößten Wert“, sagte Landrat Thomas Will. Der hatte am Donnerstag zusammen mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer das Festival eröffnet. Vornweg gab es einen Empfang für die Sponsoren, später strapazierten Henni Nachtsheim und Gerd Knebel alias Badesalz die Lachmuskeln im ausverkauften Zelt. Die Gäste schätzten das attraktive Programm. Sowohl die Büchnerbühne, die gemeinsam mit dem „Absinto Orkestra“ den „Jedermann“ als „Rhythm´n´Blues-Show“ auf die Bühne brachte, als auch Badesalz mit ihren beiden Auftritten am Donnerstag und Freitag, die britische Band „Skinny Lister“ am Samstag mit ihrem furiosen Auftritt und die vier Frauen von „medlz“ am Sonntag erwiesen sich als wahre Publikumsrenner.  

Von der „tollen Clubatmosphäre und der einzigartigen Stimmung im Schloss“ profitierten Bands und Publikum gleichermaßen. „Die Mischung machte den Reiz aus, für jedes Alter gab es etwas Spannendes“, sagte Jochen Melchior, der Leiter des Kreiskulturbüros und Veranstalter des Festivals. Überaschende Musik von „Kharma“, feinste Swing-Arrangements von der „IKS Big Band“. Genre übergreifende Musik der Darmstädter Kulturpreisträger „Besidos“ gab es neben atemberaubender Akrobatik von Noah Chorny zu bestaunen. Jonglage von „Hammer am Strand“, Kindertheater mit dem „König Nimmersatt“ oder Woodstock-Feeling mit „The Love & Peace Revue“ – für die Besucher gab es an den vier Tagen jede Menge Musik und Show zu genießen. 

„Der bunte Mix kam beim Publikum an, das freut uns als Veranstalter natürlich am meisten“, sagte Jochen Melchior. In der Tat: Was gibt es auch Schöneres, als einen warmen Sommerabend in den alten Gemäuern zu verbringen und dabei noch – überwiegend sogar kostenlos – charmant unterhalten zu werden? Die Veranstalter hatten es auch 2017 wieder geschafft, Künstlerinnen und Künstler in die Kreisstadt zu holen, die üblicherweise eher auf den großen Bühnen zu Hause sind.   

Landrat Thomas Will und Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer waren denn auch voll des Lobes für die Veranstaltung, bei der sie selbst für einige Stunden an der Talerkasse mitgewirkt hatten. „Volk im Schloss ist im sechsten Jahr des Bestehens zu einem kulturellen Aushängeschild des Kreises Groß-Gerau geworden“, betonte Landrat Will. „Seit 2012 konnten wir jedes Jahr eine Steigerung verbuchen, was Umsatz und Verkaufszahlen anbelangt. Wir sind auf dem richtigen Weg“, so Will und Astheimer.  

Ihr Dank galt insbesondere Jochen Melchior und dem Team des Kulturbüros, die wieder viel Arbeit in die Vorbereitung investiert und an den Festivaltagen mit unermüdlichem Einsatz dafür gesorgt hatten, dass alles klappte. Sie vergaßen aber auch die vielen Helferinnen und Helfer nicht, die zusammen mit den Betreibern der Imbiss- und Getränkestände wieder für ein perfektes Festival gesorgt hatten. Selbstverständlich ging ihr Dank auch an die zahlreichen Sponsoren: „Dass wir ein Programm auf so hohem Niveau anbieten können, wäre ohne deren Unterstützung nicht möglich!“ 

Wer noch einmal „Schloss-Emotionen 2017“ erleben möchte, findet auf www.facebook.com/volkimschloss und https://www.facebook.com/KreisGG/ erste Bildergalerien. Und kann sich dabei schon mal aufs nächste Jahr freuen: Denn für die Veranstalter ist „nach dem Festival“ schließlich immer „vor dem Festival“ – und auch 2018 soll es wieder ein tolles Programm geben.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de