Nachrichten_Einzelansicht

Projektteam nimmt Arbeit auf

Ökomodellregion Süd stellt sich vor

Das Team der Ökomodellregion Süd: Kathrin Thielmann, Alexandra Hilzinger und Robert von Klitzing (von links). Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Im Sommer 2018 wurden die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Odenwaldkreis, Groß-Gerau sowie die Wissenschaftsstadt Darmstadt als Ökomodellregion Süd ernannt. Ziel der vom Land geförderten Zusammenarbeit ist die Ausweitung der ökologischen Erzeugung, die Etablierung von Verarbeitungs- und Vermarktungsketten sowie die Sensibilisierung der Verbraucher für gesunde und regionale Lebensmittel. Die neu geschaffenen Strukturen sollen Vernetzung und Kooperation stärken, aber auch Grundlage künftiger Weichenstellungen für die Ökomodellregion werden.  

Jetzt ist das Projektteam komplett an Bord. Mit Kathrin Thielmann und Robert von Klitzing gewinnt die Ökomodellregion Süd zwei erfahrene Projektmanager. Alexandra Hilzinger übernimmt die Projektassistenz.

Kathrin Thielmann, Jahrgang 1986, war vor ihrem Einstieg bei der Ökomodellregion Süd mehrere Jahre im Produktmanagement bei der Alnatura Produktions- und Handels GmbH tätig. Die gelernte Industriekauffrau studierte Ökotrophologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Robert von Klitzing, ebenfalls Jahrgang 1986, studierte Gartenbau an der Hochschule Geisenheim und hat seine Abschlussarbeit auf dem Gebiet  „Landwirtschaftliche und gartenbauliche Biodiversitätsberatung“ absolviert. Danach war er Vertriebsmitarbeiter bei Agrimed Hessen w.V., einer Erzeugergenossenschaft für Arznei- und Gewürzpflanzen mit Sitz in Groß-Gerau. Im Rahmen diverser Praktika hat er bereits Erfahrungen in Betrieben mit ökologischer Erzeugung gesammelt. 

Alexandra Hilzinger, Jahrgang 1974, war zuvor kaufmännische Angestellte in einem Architektur- und Designbüro. Außerdem weist sie mehrjährige Erfahrung in der Verwaltung auf, zuletzt bei der Stadt Wertheim als Fachgebietsleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die gelernte Hotelfachfrau studierte Tourismuswirtschaft an der Hochschule Harz/Wernigerode. 

Das Projektteam beginnt nun mit der Arbeit, worüber sich auch der Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Groß-Gerau, Walter Astheimer, freut: „Der Bedarf an regionalen und Bioprodukten ist da. Auch die Landwirte, die umstellen, profitieren davon, genauso die Umwelt“, zählt Astheimer die Vorteile auf. 

Für die vielfältigen Projekte der Ökomodellregion Süd werden noch Unterstützer und Sponsoren gesucht. Am 29. März 2019 beginnt um 13 Uhr die Auftaktveranstaltung in der Reichenberghalle in Reichelsheim. Dort stellt sich das Projektteam persönlich vor und präsentiert erste Ergebnisse. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de