Nachrichten_Einzelansicht

Pflegefamilien feiern auf dem Kühkopf ihr Sommerfest:

Ein zauberhafter Nachmittag

Das Team des Pflegekinderdiensts des Kreisjugendamts. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Der Pflegekinderdienst des Jugendamts Groß-Gerau richtete Ende August ein Sommerfest für die Pflegefamilien im Hofgut Guntershausen auf dem Kühkopf aus. Ute Rödner, Leiterin des Fachdienstes Besondere Soziale Dienste in der Kreisverwaltung, zu dem der Bereich Pflegekinderdienst gehört, begrüßte dazu rund 60 Erwachsene und mehr als 50 Kinder. Auch einige neue Pflegefamilien waren diesmal dabei. 

An liebevoll mit selbstgefertigter Blumendekoration geschmückten Tischen konnten die Pflegefamilien sich Kaffee und Kuchen schmecken lassen, sich untereinander und auch mit den Mitarbeiterinnen des Fachdiensts austauschen.  Für die Kinder hatten sich die Mitarbeiterinnen eine Überraschung einfallen lassen: Zauberer Zinnobro zog die Kleinen mit seiner mitreißenden Art in seinen Bann. Die Jungs und Mädchen beteiligten sich lebhaft an seiner Zaubershow. Parallel dazu wurden Bastelaktivitäten angeboten, unter anderem angeleitet von zwei älteren Pflegekindern. Dabei entstanden glitzernde Zauberhüte und Zauberstäbe.

Den engagierten und hochmotivierten Pflegefamilien sprach die Fachdienstleiterin ausdrücklich ihren Dank für die tägliche Arbeit mit den Pflegekindern und die Sorge um deren Wohl aus. „Die  Pflegefamilien haben im Gesamtsystem der Jugendhilfemaßnahmen eine große Bedeutung“, betonte Ute Rödner. 

Die gute Kooperation mit den Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdiensts bietet die Basis für gelingende Entwicklungsverläufe von benachteiligten Kindern. Pflegefamilien übernehmen eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe und stellen für die Pflegekinder eine unverzichtbare Ressource dar. Dieser Tatsache hat das Jugendamt im zurückliegenden Jahr Rechnung getragen: Sowohl im Bereich Bereitschaftspflege als auch im Hinblick auf die Betreuung und Begleitung von Dauerpflegefamilien hat es durch zusätzliche personelle Ressourcen im Fachdienst auf diesen Feldern deutliche Qualitätsverbesserungen gegeben.  

Ein großes Anliegen des Fachdiensts ist die Gewinnung neuer Pflegefamilien, da die Zahlen der Inobhutnahmen der Jugendämter steigen und stetig neue Bereitschafts- und Dauerpflegefamilien benötigt werden. Dabei können die Pflegefamilien durch ihre Vorbildfunktion wichtige Impulsgeber für interessierte Familien sein.  

Zurzeit werden im Kreis Groß-Gerau rund 120 Pflegekinder außerhalb ihrer Herkunftsfamilie betreut. Der Pflegekinderdienst freut sich über neue Pflegeeltern, die sich die Aufnahme eines Pflegekindes vorstellen können. Interessierte Familien werden auf diese verantwortungsvolle Aufgabe intensiv vorbereitet. Bei der Belegung achtet der Pflegekinderdienst auf eine passende Vermittlung und begleitet im Anschluss die Familie über regelmäßige Kontakte und eine entsprechende Hilfeplanung.  Auch werden Fortbildungsveranstaltungen und Supervisionen angeboten.

Interessierte Familien, die einem Pflegekind ein Zuhause geben wollen, können sich vorab auf www.kreisgg.de (Fachbereich Jugend und Familie/Fachdienst Besondere Soziale Dienste) über die Aufgaben von Pflegeeltern informieren. Über Pflegekinderdienst@kreisgg.de kann auch ein persönlicher Termin für ein Informationsgespräch vereinbart werden.    

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de