Nachrichten_Einzelansicht

Neue Selbsthilfegruppe in Groß-Gerau geplant:

Leben ohne Gluten

KREIS GROSS-GERAU – Weizen mit dem Inhaltsstoff Gluten (das Klebereiweiß von Getreide) ist in aller Munde. Im wahrsten Sinne des Wortes. Es befindet sich in Keksen, Kuchen, Brötchen, Brot, Suppen und Soßen. Menschen, die eine Unverträglichkeit aufweisen, haben mitunter mit schweren Reaktionen zu kämpfen. Diese reichen von Kopfschmerzen, Migräne, Muskelschmerzen und Rheuma über Verdauungsbeschwerden, Magen-Darm-Krämpfe und Durchfälle bis hin zu Schlafstörungen, Depressionen und schweren Darmschädigungen.

Weil die Reaktionen auf Gluten so vielfältig sind, erkennen die Ärzte die Symptome oft nicht oder schätzen sie falsch ein. Für die Betroffenen ist ein langer Leidensweg die Folge. Mit der Diagnose gehen dann viele Fragen einher, denn nicht nur die Ernährung, sondern auch soziale Gewohnheiten werden auf den Kopf gestellt.

In Groß-Gerau soll daher eine Selbsthilfegruppe entstehen, die für die Betroffenen neue Erkenntnisse und eine Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch bietet. Wer Interesse an dieser Gruppe hat, kann sich an das Selbsthilfebüro Groß-Gerau wenden. Es ist erreichbar unter der Telefonnummer 06152 989470 oder per E-Mail an selbsthilfe.gross-gerau@paritaet-projekte.org.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de