Nachrichten_Einzelansicht

Multivisionsshow Marokko abgesagt

Auch Fernweh-Winter von Coronavirus betroffen

KREIS GROSS-GERAU - Aufgrund einer behördlichen Anordnung kann die für den 17. März im Landratsamt Groß-Gerau geplante Multivisionsshow "Marokko - ein Roadtrip in die Wüste" nicht stattfinden. Der Vortrag soll wegen des großen Interesses zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Vor dem Hintergrund der Infektionen mit dem Corona-Virus wurden und werden für die nähere Zukunft viele öffentliche Veranstaltungen abgesagt. Das betrifft auch die für Dienstag, 17. März 2020, im Landratsamt Groß-Gerau geplante Multivisionsshow „Marokko- ein Roadtrip in die Wüste“ mit dem Referenten Philipp Schaudy.

Die bereits gekauften Eintrittskarten für die Multivisionsshow behalten ihre Gültigkeit für den späteren Termin, der noch bekannt gegeben wird. Nach Mitteilung des Veranstalters „Fernweh-Winter“ können Kunden sich die gekauften Tickets auch erstatten lassen. Die Rückzahlung erfolgt ausschließlich direkt über den Veranstalter und nicht über die Vorverkaufsstellen. Details zum Prozedere der Ticket-Erstattung sind auf der Homepage www.fernweh-winter.de veröffentlicht. Dort wird der Veranstalter auch über den späteren Termin, der nicht vor Ende April realisiert werden kann, informieren.

Pressekontakt: Jürgen Gröning, VS Consulting, Fernweh-Winter, Darmstädter Str. 78, 64521 Groß-Gerau, Telefon: 06152 –17 66 10, Mail: juergen.groening@vs-consulting.de

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de