Nachrichten_Einzelansicht

Modernisierte Entbindungsstation der Kreisklinik eingeweiht:

Umbau in Rekordtempo

Landrat Thomas Will durchschnitt das Band - der Weg in die modernisierte Entbindungsstation der Groß-Gerauer Kreisklinik ist frei. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Unter großer Anteilnahme der Beschäftigten ist die modernisierte Entbindungsstation in der Kreisklinik Groß-Gerau offiziell eröffnet worden. Gut 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik versammelten sich am 7. Juli im vierten Stock, wo ehemalige Arztpraxisräume in den vergangenen vier Monaten zu drei Wahlleistungszimmern und einem Aufenthaltsraum umgestaltet worden sind. Landrat Thomas Will, Klinik-Geschäftsführer Reinhold Linn, Klinikseelsorgerin Gerlinde Neufurth, Innenarchitektin Anna Hartmann und Dr. Alexander Ispas, Chefarzt der Gynäkologie, begrüßten die Gäste.  

„Wir wollen die Kreisklinik fit machen für die Zukunft. Dies hier ist ein erster Schritt auf dem Weg, seit im Mai die Entscheidung im Kreistag gefallen ist, das Haus zu erhalten. Heute können wir schon Ergebnisse sehen“, sagte Landrat Thomas Will erfreut. „Man muss immer guter Hoffnung sein“, ergänzte er lächelnd mit Blick darauf, dass der Umbau zum Teil bereits parallel zum politischen Entscheidungsprozess lief. „Wir haben genau das Richtige gemacht“, so Will, denn der Kreis Groß-Gerau sei der fruchtbarste Landkreis in Hessen.   

Der Landrat lobte das Zeichen für den Neuanfang der Kreisklinik, die rasche Umsetzung der Pläne und die Wohlfühlatmosphäre auf der Entbindungsstation, zu der auch das Farbkonzept der Innenarchitektin beiträgt. Anna Hartmann erläuterte im Anschluss ihre Überlegungen dazu. Sie hat sich für warme Farben entschieden, für Farben der Natur. 

Für die Neugestaltung der Fläche wurde zuerst der gesamte Praxisbereich entkernt, alle Versorgungsleitungen sowie die nicht zu nutzenden Wände wurden entfernt. Danach wurden die neuen Wahlleistungszimmer mit jeweils eigener Nasszelle  im Trockenbauverfahren errichtet. Besonderen Komfort bieten die 25 Quadratmeter großen Zimmer durch ein großes TV-Gerät, W-Lan-Anschluss, einen kleinen Kühlschrank sowie einen Tresor. Weiterhin verfügen die Zimmer über bequeme Sitzmöglichkeiten und eine sechs Quadratmeter große eigene Nasszelle. Zur Ausstattung der Zimmer gehört ebenfalls eine Wickelkommode samt Wärmestrahler. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, in den ausreichend großen Zimmern ein weiteres Bett für den werdenden Vater aufzustellen. Den Nutzern der Wahlleistungszimmer stehen auch ein Aufenthaltsraum samt Teeküche sowie kostenfreie Getränke zu Verfügung.  

Die Umbauarbeiten kosteten rund 220.000 Euro. Zum Ende der Bauphase musste die Entbindungsstation für ein paar Tage komplett geschlossen werden. Schon in der ersten Woche nach Wiedereröffnung des Kreißsaals kamen 14 Kinder auf die Welt. „Diese Zahl übertrifft die Erwartungen und zeigt, dass das Angebot der Kreisklinik sehr gut angenommen wird“, sagt Geschäftsführer Reinhold Linn. 

Zur offiziellen Eröffnung der Station gehörte auch der Segen von Klinikseelsorgerin Gerlinde Neufurth. Sie nannte es ein „schönes Zeichen, dass gerade die Geburtenstation zum Neubeginn der Kreisklinik nach schwierigen Zeiten und nach aller Aufregung renoviert wurde“ – und überreichte als Geschenk Schutzengel-Poster für die Zimmer.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de