Nachrichten_Einzelansicht

Mehrsprachige Corona-Hotline

Hessenweite Premiere: Kreisverwaltung startet mit neuem Angebot

KREIS GROSS-GERAU – Die Kreisverwaltung Groß-Gerau richtet ab Montag, 7. Dezember 2020, eine mehrsprachige Corona-Hotline ein. Das neue Beratungsangebot richtet sich an alteingesessene und zugewanderte Menschen im Kreis Groß-Gerau und ergänzt das bisherige telefonische Beratungsangebot des Kreisgesundheitsamtes mit acht Sprachen.

Die Themen rund um Corona sind komplex. Es entstehen viele Fragen bezüglich der aktuellen Situation und der sich immer wieder ändernden Regeln und Vorgaben. Mit der hessenweit ersten mehrsprachigen Corona-Hotline reagiert der Kreis Groß-Gerau auf den Mangel an fremdsprachigen direkten Beratungsangeboten in der Zeit der Corona-Pandemie. „Wir möchten Menschen in unserem Kreis, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, mit diesem Angebot schnelle und unkomplizierte Hilfe anbieten“, erklärt Landrat Thomas Will.

Das multilinguale Team der Hotline wird vom Büro für Integration des Kreises koordiniert und bietet Beratung in folgenden acht Sprachen an: Arabisch, Englisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Serbokroatisch, Türkisch und Urdu. Jede Sprache hat eine eigene Telefondurchwahl. Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr zu erreichen. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de