Nachrichten_Einzelansicht

Lob dem Einsatz für tierische Vielfalt

Kreis ehrt erfolgreiche Züchterinnen und Züchter

Bei der Kreiszüchterehrung im Landratsamt zeichnete Landrat Thomas Will (links) auch erfolgreiche Kinder und Jugendliche aus. Fiona Gamm, Rebecca Pritsch, Justin Hachfeld, Francis Hachfeld, Robin Schwäch (hinten), Olivia Unser, Janina Schwäch, Kim-Sophie Ewald und Jonas Pochmann (von links) nahmen Urkunden und Geschenke erfreut entgegen. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Wie eine große Familie zu einer Feier kamen gut 70 Gäste zur 41. Züchterehrung des Kreises Groß-Gerau im Georg-Büchner-Saal des Landratsamts zusammen. 29 Erwachsene und zwölf Jugendliche wurden in der vergangenen Woche geehrt. Die Geehrten stammen aus elf der 14 Kreiskommunen. 

„Sie haben im zurückliegenden Jahr eine gute und erfolgreiche Arbeit gemacht, Erfolge bei Zuchtschauen auf Landes-, Bundes- und sogar Europaebene erzielt. Sie stehen nun zu Recht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit“, lobte Landrat Thomas Will. Er dankte den Züchterinnen und Züchtern besonderer Vogel-, Geflügel- und Kaninchenrassen für ihre züchterische Arbeit, den Erhalt der Vielfalt und ihre allgegenwärtige Sorge ums Tierwohl. 

„Alles Schöne in der Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht“, zitierte der Landrat den Schauspieler Ewald Balser: „Dieser Satz trifft auf Ihre Beschäftigung mit den Tieren ganz besonders zu. Denn niemand hat Ihnen dieses Hobby vorgeschrieben. Niemand hat von Ihnen verlangt, sich für züchterische Vielfalt, für Schönheit und Natürlichkeit der Kreatur einzusetzen. Sie tun dies freiwillig und mit großem Engagement. Denn die breite Rassen- und Artenvielfalt zu erhalten, sie mit Augenmaß und Verantwortungsbewusstsein weiterzuentwickeln, ist eine Aufgabe, die Zeit, Sachverstand und Leidenschaft erfordert.“ 

Martin Wolf, Vorsitzender des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Groß-Gerau, dankte dem Landrat und dem Kreis für die Wertschätzung, die den erwachsenen Züchterinnen und Züchtern, den Jugendlichen und den Zuchtverbänden des Kreises mit der Ehrung entgegengebracht werden. In seinem Grußwort erwähnte der Verbandsvorsitzende eine Neuigkeit: Da sich der Kreisverband Ried der Rassegeflügelzüchter aufgelöst hat, werden die Vereine aus Biebesheim und Gernsheim nun in den Kreisverband Groß-Gerau integriert. Wolf nahm es positiv: „Mit der Integration dieser beiden Vereine in den Kreisverband Groß-Gerau ist unser Kreisverband mit über 1200 Mitgliedern der zweitgrößte Kreisverband im Landesverband Hessen-Nassau.“

Abschließend dankte Martin Wolf dem Team vom Kreiskulturbüro für die Organisation der Veranstaltung. Auch die Sponsoren eprimo und Meinhardt wurden an dem Abend dankend erwähnt, ohne die die Ehrung in dieser Form nicht möglich wäre. 

Seit 20 Jahren ist es üblich, dass der Kreis nicht nur die Erfolge bei Zuchtschauen honoriert, sondern auch Menschen mit besondere Verdiensten ehrt. In diesem Jahr waren dies Karlheinz Kahlenberg vom Kleintierzüchterverein H321 Bauschheim und Dieter Wirges vom Vogelzucht- und Schutzverein 1963 Bischofsheim. Karlheinz Kahlenberg ist seit dem Jahr 1951 Mitglied bei den Bauschheimer Kleintierzüchtern. 40 Jahre wirkte er dort im Vorstand. Als Züchter widmet er sich seit seiner Jugend der Zucht von Verkehrtflügelkröpfern. 

Dieter Wirges ist Preisrichter im Deutschen Kanarienzüchter-Bund (DKB) und bei der Organization mondiale juge (OMJ). Im Lauf der Jahrzehnte seit 1980 übte er zahlreiche weitere Ämter aus. Unter anderem war er von 2004 bis 2012 DKB-Bundesgeschäftsführer. „Ohne die ehrenamtliche Arbeit solcher Vereinsmitglieder könnte keine Schau und keine Meisterschaft stattfinden“, lobte Landrat Will abschließend beide Geehrten. 

Am Ende der Veranstaltung stand der rege und familiäre Austausch im Foyer des Georg-Büchner-Saals bei Essen und Trinken.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de