Nachrichten_Einzelansicht

Kreistagsbeschluss zu Corona

Dank an alle, die helfen – Appell an alle, Regeln weiter einzuhalten

KREIS GROSS-GERAU – Der Kreistag des Kreises Groß-Gerau hat sich in seiner letzten Sitzung im Jahr 2020 bei allen Mitarbeitenden des Kreises und der kreiseigenen Gesellschaften für deren außerordentlichen Einsatz – oft weit über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus – in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bedankt. Besonders bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisklinik, aber auch denen des GPR Klinikums Rüsselsheim und des Kreisgesundheitsamts. Deren Einsatz diene dazu, die Infektionszahlen im Griff zu halten und die Folgen von COVID-19 abzufedern. „Unser Dank gilt außerdem denjenigen, die bei der Nachverfolgung das Gesundheitsamt unterstützen: die pensionierten Ärzt*innen, Studierende und Angehörige der Bundeswehr“, heißt es im Antrag der Koalition, der vom Kreistag angenommen wurde.

In seinen Dank bezieht der Kreistag zudem die niedergelassenen Ärzt*innen und ihre Mitarbeiter*innen, die Kolleg*innen in Alten- und Behinderteneinrichtungen, Angehörige der Heilberufe, der Apotheken, des Einzelhandels, der sozialen Dienste und des Transportgewerbes ein – „für die alle mobiles Arbeiten keine Alternative ist und die Menschen in dieser schwierigen Zeit unterstützen“. Die Pandemie fordere Einrichtungen des Gesundheitswesens, der Verwaltungen, der Ordnungsbehörden, aber auch viele andere Berufsgruppen heraus, die mit Publikumsverkehr zu tun haben: „Abstand halten und sich und andere schützen ist oft nur mit hohem Aufwand durchzuhalten.“ Nicht wenige Menschen aus diesen Berufsgruppen seien mit COVID-19 infiziert worden, weil sie ihre Arbeit für die Gesellschaft verantwortungsvoll und pflichtbewusst geleistet haben.

Der Kreistag hat auch seine Sorge um diejenigen zum Ausdruck gebracht, „die jetzt oder in den letzten Monaten kein oder wenig Einkommen mit ihrer beruflichen Tätigkeit erzielen konnten, ob dies in der Gastronomie oder im Kulturbereich ist. Soweit Ausgleichszahlungen erfolgen, mindern sie nur zum Teil die schwierige Lage. Wir hoffen, dass mit weiterem Abstandhalten und anderen geeigneten Maßnahmen sowie der baldigen Einführung des Impfstoffs sowie mit schnelleren Testmethoden bald zu etwas mehr Normalität zurückgekehrt werden kann.“

Damit dies geschehen kann, appelliert der Kreistag an alle Mitbürger*innen, die AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene, Alltagsmasken – und natürlich regelmäßiges Durchlüften) auch über Weihnachten und Silvester einzuhalten und alles dafür zu tun, dass die Corona-Pandemie eingedämmt wird. „Wir danken allen, die sich verantwortungsvoll gegenüber den Nächsten verhalten. Wir drücken allen, die schwer erkrankt sind oder die Angehörige verloren haben, unser Mitgefühl aus.“

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de