Nachrichten_Einzelansicht

Kreis wirbt für Teilnahme an der Kampagne Fairtrade-Towns:

Rückenwind für den fairen Handel

KREIS GROSS-GERAU – Fairtrade-Towns fördern gezielt den Fairen Handel auf kommunaler Ebene und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit  von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft. Das Thema Fairer Handel liegt im Trend: Immer mehr Menschen wollen wissen, unter welchen Bedingungen Produkte erzeugt werden – und wie es um die sozialen und ökologischen Fragen vor Ort bestellt ist. 

„Wir setzen uns als Fairtrade-Kreis für gerechte Produktionsbedingungen ein, legen Wert auf umweltgerechte und sozialverträgliche Strukturen“, sagt Landrat Thomas Will. Auf kommunaler Ebene spiele der Faire Handel in vielen gesellschaftlichen Bereichen eine wichtige Rolle, zunehmend auch bei der öffentlichen Beschaffung. Der Kreis Groß-Gerau lädt Vertreterinnen und Vertreter interessierter Kommunen nun zu einem Informationstreffen am Mittwoch, 28. Juni 2017, von 13 bis 16 Uhr ins Landratsamt Groß-Gerau ein.  

In der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main lebt mehr als Hälfte der Bevölkerung bereits in Fairtrade-Städten, Gemeinden und Kreisen. Außerdem gibt es äußert aktive Netzwerke, die sich dem Austausch, der Bildungsarbeit und der Unterstützung des globalen fairen Handels verpflichtet haben und von denen auch die Kommunen profitieren. 

Was jede/jeder einzelne dazu beitragen kann, um das Thema Fairtrade vor Ort voranzubringen, welche Kriterien für die Auszeichnung zur Fairtrade-Town zu erfüllen sind und welche Netzwerke dabei Unterstützung gewähren wird – um all das wird es bei der Veranstaltung in Groß-Gerau gehen.  

Beteiligte Kooperationspartner neben dem Kreis Groß-Gerau sind Rhein.Main.Fair – die Faire Metropolregion, ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, das Entwicklungspolitische Landesnetzwerk Rheinland Pfalz ELAN-RLP e.V., das Entwicklungspolitische Netzwerk Hessen EPN und TransFair e.V. Deutschland. 

Die Anmeldung für alle Interessierten innerhalb und außerhalb des Kreises Groß-Gerau ist über den Projektbeauftragten für den Fairen Handel im Kreis Groß-Gerau, Herrn Stefan Leimbach möglich (Mail: fairtrade@kreisgg.de, Telefon: 06152 989-368). Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de