Nachrichten_Einzelansicht

Kreis Groß-Gerau beteiligt sich an der Fairen Woche:

Quinoa macht glücklich

Quinoa wird zum Beispiel in den bolivianischen Anden angebaut. Jutta Ulmer und Michael Wolfsteiner haben die Arbeitsschritte fotografisch festgehalten. Bilder dazu sind in der kommenden Woche im Landratsamt Groß-Gerau zu sehen. Foto: Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner / lobOlmo

KREIS GROSS-GERAU – Der Kreis Groß-Gerau beteiligt sich am 25. und 26. September an der Fairen Woche 2018: mit einem Aktionstag im Landratsamt am Mittwoch (26.) von 15 bis 18 Uhr zum Thema „Bio-regio-faire Ernährung. Was hat unsere Ernährung mit dem Klimaschutz zu tun?“ und mit dem Kurzvortrag über Quinoa von lobOlmo aus Frankfurt am Dienstag (25.). lobOlmo – das sind zwei freie Fotografen und Journalisten, die sich als Themenschwerpunkte Fairen Handel und Nachhaltigen Tourismus ausgesucht haben.

Quinoa ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Sie dient der Andenbevölkerung seit 6000 Jahren als Hauptnahrungsmittel. Wegen seines hohen Nährstoffgehalts erfreut sich das kleine Andenkorn auch in europäischen Küchen wachsender Beliebtheit. Fairtrade-gesiegelte und bio-zertifizierte Quinoa revolutioniert aber nicht nur hierzulande Speisepläne, sie verbessert auch die Lebensbedingungen andiner Kleinbauern.

Dr. Jutta Ulmer und Dr. Michael Wolfsteiner haben in Bolivien die Fairtrade-Kooperative ANAPQUI besucht und wurden von deren Mitgliedern sehr herzlich empfangen. Sie durften den Arbeitsalltag der eher zurückhaltenden Quinoa-Bauern fotografisch dokumentieren. Mit außergewöhnlichen Bildern berichten die beiden Fotojournalisten über den Anbau und die Verarbeitung von Quinoa in den eisigen Höhen der Anden. Wie die Kleinbauern leben und welche Vorteile ihnen der Faire Handel bringt, sind ebenfalls Inhalte des Vortrags. Und die Frage, warum Quinoa glücklich macht, wird natürlich auch beantwortet. Fundierte Hintergrundinformationen, Musikpassagen und die aufwendige Programmierung der Präsentation verschmelzen am Beispiel von Quinoa zu einem kurzweiligen Vortrag über den Fairen Handel.

Anschließend bietet die öffentlich zugängliche Landratsamtskantine „Zum Amt“ ein Gericht mit Fairtrade-Quinoa an. Beginn der Veranstaltung ist um 11 Uhr im Georg-Büchner-Saal im Landratsamt Groß-Gerau, Wilhelm-Seipp-Straße 4. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag wird gefördert von Engagement Global/Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Informationen im Internet gibt es auf https://www.kreisgg.de/umwelt/kommunale-entwicklungspolitik/ sowie www.lobOlmo.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de