Nachrichten_Einzelansicht

Kreis erhält Zertifikat für 2018

GoGreen-Projekt der Deutschen Post AG

Der Kreis Groß-Gerau fördert das Projekt GoGreen der Deutschen Post AG und sorgt damit für die Verringerung von Treibhausgasemissionen. Dafür erhielt er nun das Zertifikat für das Jahr 2018. Susanne Deisel und Dirk Leibner (von links) übergaben die Urkunde an Landrat Thomas Will. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Angenehmer Besuch bei Landrat Thomas Will im Groß-Gerauer Landratsamt: Vertriebsmanagerin Susanne Deisel und Dirk Leibner, der neue Vertriebsleiter Öffentlicher Sektor West, von der Deutschen Post AG überbrachten dem Kreisausschuss das GoGreen-Zertifikat für das Jahr 2018. Es bescheinigt der Kreisverwaltung, dass sie im vergangenen Jahr 600,99 Kilogramm CO2e durch klimaneutrale Produkte und Services ausgeglichen hat.

Das Programm GoGreen funktioniert wie folgt: Die bei Transport und Logistik von Postsendungen entstandenen Treibhausgasemissionen werden gegen einen minimalen Aufpreis durch die weltweiten und regionalen Klimaschutzprojekte des Carbon Managements der Deutschen Post DHL Group ausgeglichen. Der Kreis zahlte im vergangenen Jahr insgesamt 148 Euro für Briefsendungen, eMobility Briefsendungen und Handlingspauschale. Kleiner Aufwand, große Wirkung. 

Die Einnahmen werden für die Anschaffung von E-Fahrzeugen in der Zustellung genutzt. Die StreetScooter-Flotte der Deutschen Post umfasst aktuell 9000 von insgesamt 47.500 Fahrzeugen. Das entspricht rund 19 Prozent der gesamten Zustellflotte und mehr als 50 Millionen rein elektrisch gefahrenen Kilometern. Die Deutsche Post strebt an, bis zum Jahr 2050 komplett emissionsfrei unterwegs zu sein. Dass der Kreis Groß-Gerau ebenfalls Wert auf eine emissionsarmen Fuhrpark legt, bekräftigte Landrat Will bei dem Treffen. Nicht ohne Grund hat der Kreis sein früheres GoGreen-Programm aufgestockt auf E-Fahrzeuge. 

Dirk Leibner nutzte die Gelegenheit des ersten Zusammentreffens mit dem Landrat, sich und seine Aufgaben vorzustellen. Sein Zuständigkeitsbereich umfasst die Bundesländer Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Da für ihn der Kreis Groß-Gerau noch Neuland ist, konnte ihm der Landrat einige Strukturdaten mit auf den Weg geben. Und die gute Nachricht, dass im Kreis der straßenbasierte Öffentliche Personennahverkehr bis zum Jahr 2018 komplett auf Brennstoffzellenbusse umgestellt werden soll. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de