Nachrichten_Einzelansicht

Keine Gesundheitskurse bis Silvester

Kreisvolkshochschule setzt neue Corona-Vorgaben um

KREIS GROSS-GERAU – Angesichts der pandemischen Situation informiert die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (KVHS) über ihr geändertes Kursangebot. Unter Abwägung aller Möglichkeiten werden mit sofortiger Wirkung alle Gesundheits- und Bewegungskurse bis 31. Dezember 2020 abgesagt, neue Kurse finden bis dahin nicht statt. Darüber hinaus erhalten Teilnehmende der ausfallenden Gesundheits- und Bewegungskurse bereits gezahlte Entgelte anteilig für die nicht gehaltenen Stunden zurück und werden von Mitarbeitenden der KVHS telefonisch über die Absagen ihrer jeweiligen Kurse informiert.  

Kursleiter*innen, die von diesen Kursabsagen betroffen sind, wird das vereinbarte Honorar in vollem Umfang ausgezahlt. Die Angebote der weiteren Fachbereiche der KVHS bleiben vorerst hiervon unberührt und unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften und Beachtung des Hygienekonzepts der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau bestehen.  

Die Hessische Landesregierung hatte in ihrer jüngsten Corona-Verordnung zum Ausdruck gebracht, dass Volkshochschulen ebenso wie Schulen Teil des Bildungssystems sind und deshalb ihren Betrieb in den kommenden Wochen fortsetzen können. Gleichwohl hat die KVHS nun entschieden, ihre Kurse im Bereich Bewegung und Gesundheit ab November komplett abzusetzen. 

KVHS-Leiter Danijel Dejanovic erklärt dazu: „Wir prüfen und wägen ab, was vor dem Hintergrund der pandemischen Situation zum Schutz der Gesundheit und des Gesundheitssystems und einer notwendigen Bildungsversorgung im Sinne von Chancengerechtigkeit und gesellschaftlicher Teilhabe vor Ort geboten ist. Im Vordergrund stehen bei uns – auch das eine Empfehlung der Bundesspitze des Volkshochschul-Verbands – die (Auftrags)Maßnahmen,  abschlussbezogene Angebote wie Integrationskurse sowie berufssprachliche Kurse. Daneben gilt es zu schauen, welche Kurse zum Beispiel in eine digitale Form überführt werden können und welche aus gesundheitlicher oder planerischer Sicht aktuell nicht so sinnvoll erscheinen. Denn natürlich geht es angesichts der extrem ansteigenden Zahl an Corona-Infektionen darum, wo immer es möglich ist, auf soziale Kontakte zu verzichten und sich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung, Abstand, Hygieneregeln und regelmäßigem Lüften vor einer Ansteckung zu schützen. Selbstverständlich will die KVHS ihren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten – doch hat uns die Politik explizit zu verstehen gegeben, dass unsere Arbeit weitergehen soll.“  

Bei Fragen steht das KVHS-Service-Büro unter 06152 1870-0 sowie per E-Mail an info@kvhsgg.de zur Verfügung.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de