Nachrichten_Einzelansicht

Joe Kramer ermittelt in Groß-Gerau

Krimi-Lesung „Elektroschock“ im Kreishaus setzt Reihe fort

KREIS GROSS-GERAU – Spannung pur verspricht der jüngst erschienene Kriminalroman „Elektroschock“ mit seiner sympathischen Hauptfigur Johanna – Spitzname „Joe“ – Kramer. Nach dem tödlichen Autounfall eines US-Automobil-Managers nimmt die Groß-Gerauer Polizeikommissarin die Ermittlungen auf. Sie vermutet mehr hinter dem Crash. Dabei setzt sie ihr eigenes Leben aufs Spiel.  

Erdacht wurde die Geschichte im Rahmen der Schreibwerkstatt „Tod im Turm“ an der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau. Zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben über ein Jahr lang unter Anleitung der erfahrenen Krimi-Autoren Gerd Fischer und Marc Rybicki an dem Groß-Gerau-Krimi gearbeitet. Zur Lesung des Kriminalromans lädt die KVHS mit den Autor/innen am 21. Januar 2019 in den Büchnersaal im Landratsamt Groß-Gerau ein.  

Auch die weiteren Krimi-Lesungen der KVHS dürften im ersten Halbjahr 2019 für Nervenkitzel und Krimispannung sorgen: Am 25. Februar 2019 liest Autorin Silke Ziegler im Gernsheimer Peter-Schöffer-Haus aus „Stille Sünden“, einem Fall für Hauptkommissarin Sina Engel, in dem ein elfjähriger Junge ohne ersichtlichen Grund von zuhause weggelaufen ist und aufgrund eisiger Temperaturen dringend gefunden werden muss.  

In wärmere Gefilde führt Autor Olaf Jahnke den Privatermittler Roland Bernaus in seinem Krimi „Die vermisste Freundin“. Dessen Suche nach einer vermissten Entwicklungshelferin führt ihn von Hessen ins subtropische Madagaskar. Die Lesung der Geschichte, die unter die Haut geht und auf wahren Gegebenheiten basiert, findet am 08. März 2019 im Schloss Dornberg statt. 

„Kunst – Liebe – Leidenschaften –  was ist falsch? Was ist echt?“ Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Buches „Blutiges Graffiti“, aus dem Autorin Sylvia Schopf am 03. Mai 2019 im Schloss Dornberg liest. Die Ermittlungen nach einer Reihe von Anschlägen auf die Kunstszene konfrontieren Hauptkommissarin Kristina Berenson gemeinsam mit ihren Kollegen mit den Leidenschaften, Wünsche und Sehnsüchten der Menschen im Frankfurter Kunstmilieu.  

Vor einem höchst undurchsichtigen Fall stehen Leah Gabriely und Steffen Horndeich von der Darmstädter Mordkommission in Michael Kiblers Krimi „Abendfrost“: Die nicht sonderlich beliebte Seniorin Lukrezia Maria von Selberg-Broode wird tot in ihrem Zimmer im Darmstädter Senioren-Wohnstift „Goldenstern“ aufgefunden. Ob sich der Mordverdacht gegen die Familie der alten Dame erhärtet? Mehr dazu verrät Autor Michael Kibler bei der Krimi-Lesung am 14. Juni 2019 im Schloss Dornberg. 

Den Abschluss der Krimilesungen im ersten Halbjahr 2019 bildet der Kriminalroman „Tödliches Sushi“: Wer ist der unheimliche Killer des japanischen Geschäftsmannes, der enthauptet auf der Loreley gefunden wurde, und welche uralten japanischen Geheimnisse führen den jungen Küchenchef Jo Weidinger bei seinen Ermittlungen bis ins Land der untergehenden Sonne? Antworten bekommen Krimi-Interessierte bei der Lesung am 27. Juni 2019 in der Gutavsburger Buchhandlung Villa Herrmann von Autor Christof A. Niedermeier.  

Weitere Informationen zur „Elektroschock“-Lesung, zum neuen „Tod im Turm“-Flyer und den Krimi-Lesungen im Jahr 2019 bietet das Servicebüro der Kreis­volkshochschule Groß-Gerau unter Telefon 06152 / 1870-0 oder per E-Mail info@kvhsgg.de. Im Internet sind alle Krimi-Informationen unter www.tod-im-turm.de oder www.vhs-krimi.de zu finden. 

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de