Nachrichten_Einzelansicht

Jobcenter gibt 200 Desktop-PCs ab

„Computer für alle“: Zugang in die digitale Welt wird erleichtert

Bei der Computerübergabe dabei waren am Donnerstag (von links): Maxim Djakov, Anja Romeika (Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.), Patrick Friedrich (Fachanleiter im Projekt „Computer für alle“, Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.), Jascha Solinger (Teamleitung Systemadministration-IT, Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau) und Iris Alt (Geschäftsführerin, Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V.). Foto: Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau

KREIS GROSS-GERAU – Mit der Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V. pflegt das Kommunale Jobcenter Kreis Groß-Gerau (KJC) bereits seit 2018 eine gute Kooperation im Rahmen des Projekts „Computer für alle“. Als Arbeitsgelegenheit bietet es erwerbsfähigen Hilfebedürftigen die Möglichkeit, durch ihre Tätigkeit im Projekt ihre Beschäftigungsfähigkeit aufrechtzuerhalten und auszubauen und so dem Arbeitsmarkt einen Schritt näher zu kommen.  

Die Teilnehmenden prüfen die an das Projekt gespendeten Computer, Drucker und Monitore auf ihre Funktionstüchtigkeit und reparieren diese je nach Bedarf oder rüsten sie technisch auf. Dadurch erlernen sie den Umgang mit den IT-Grundbegriffen und erlangen Grundkenntnisse in den wichtigsten Softwareapplikationen. Zudem können Menschen aus einkommensschwachen Haushalten über die Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V. preiswert die aufbereitete PC-Komplettsysteme inklusive Anwendersoftware, Drucker, Kameras und Headsets erwerben. 

In Anlehnung an die Kooperation übergab das KJC am Donnerstag, 22. September, 200 einsatzfähige Desktop-PCs an „Computer für alle“.

Die Idee, die ausgediente, aber voll funktionsfähige Hardware über das Projekt unterstützungsbedürftigen Menschen zukommen zu lassen, stammt aus der IT-Abteilung des Jobcenters.  

KJC-Vorstand Robert Hoffmann und Ulrich Höllenriegel aus dem Bereich Arbeitsmarkt und Integration heben die Bedeutung des digitalen Zugangs im Alltag hervor: „Mit der Weitergabe der Desktop-PCs aus unserem Bestand ermöglichen wir den Menschen eine digitale Anbindung und leisten zudem einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Formulare ausfüllen, über das Internet schnell und einfach Informationen erhalten oder Bewerbungsunterlagen bearbeiten – all das ist mit einem PC flexibel von zu Hause aus möglich und erleichtert unterstützungsbedürftigen Menschen die Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen.“ 

Die Desktop-PCs werden von der Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V. an Menschen aus einkommensschwachen Haushalten nach der Reihenfolge der Anfragen weitergegeben. Patrick Friedrich, Fachanleiter im Projekt „Computer für alle“, bedankte sich beim Kommunalen Jobcenter für die Unterstützung: „Wir freuen uns sehr über die 200 Computer, die den Menschen einen digitalen Zugang ermöglichen.“

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de