Nachrichten_Einzelansicht

Jo Kramers erfolgreiche Ermittlungen

KVHS-Krimi „Elektro Schock“ bei Krimitag Main-Taunus prämiiert:

KREIS GROSS-GERAU – Die „Tod im Turm“-Schreibwerkstatt der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau freut sich über einen großen Erfolg: Beim diesjährigen „Krimitag Main-Taunus“, der vom Kulturamt des Main-Taunus-Kreises ausgerichtet wird, belegt der Groß-Gerau-Krimi „Elektro Schock“ den hervorragenden dritten Platz. Erstplatzierte ist Susanne Kronenberg mit „Rosentot“, dahinter Stina Jensen mit „Abgrundtief“ auf Platz zwei.  

Vor rund 100 Anwesenden nahmen Oliver Baier und Claudia Traser für die Werkstatt-Aktiven mit Gerd Fischer, Leiter der Schreibwerkstatt, den Preis und das Lob des Ersten Kreisbeigeordneten Wolfgang Kollmeier entgegen.

„Die Auszeichnung bestätigt die Idee hinter der Schreibwerkstatt, einen von Lokalkolorit geprägten, spannenden Krimi in einer Gruppe von Interessierten und mit professioneller Unterstützung zu verfassen. Mein großes Lob an alle Beteiligten, die das zustande gebracht haben. Umso mehr freut es mich, dass die Ermittlungen unserer Krimi-Hauptfigur Jo Kramer weitergehen“, zielt Heinrich Krobbach, Leiter der Kreisvolkshochschule und Initiator der „Tod im Turm“-Reihe, auf die kommende Schreibwerkstatt ab, die am 24. August 2019 beginnt. In dieser wird die Fortsetzung von „Elektro Schock“ unter professioneller Anleitung und Beratung in einem Team aus erfahrenen Autoren und Autorinnen erarbeitet.  

Anmeldungen für die Werkstatt mit der Kursnummer C-GG20150, für die es noch freie Plätze gibt, nimmt das KVHS-Servicebüro unter 06152 1870-0 sowie per E-Mail an info@kvhsgg.de entgegen. Weitere Informationen zur Reihe „Tod im Turm“ und der Schreibwerkstatt finden Interessierte unter www.tod-im-turm.de.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de