Nachrichten_Einzelansicht

Interimsgelände wird vorbereitet

Neubau der Grundschule Worfelden

Die Worfelder Grundschule wird ab Herbst abgerissen und neu gebaut. Vorher entsteht ersatzweise ein Übergangsgebäude auf dem Gelände zwischen Feuerwehr und Sporthalle. Dort stehen nun Rodungsarbeiten an. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Ein weiteres großes Schulbauprojekt beginnt der Kreis Groß-Gerau in diesem Jahr: den Neubau der Grundschule in Worfelden. Dort wird die alte Schule abgerissen und komplett neu errichtet. Damit die Schüler*innen während dieser Zeit ein Domizil zum Lernen haben, erhalten sie ein Interimsgebäude. Die Container, die dazu dienen, werden auf dem ehemaligen Bolzplatz der Gemeinde, zwischen Feuerwehr und Sporthalle, postiert. Vorbereitende Arbeiten beginnen bereits in der kommenden Woche. 

Denn das Gelände für den Interimsbau muss gerodet werden. Und Rodungsarbeiten müssen prinzipiell außerhalb der Brut- und Setzzeit (Anfang März bis Ende September) geschehen. Daher werden diese Arbeiten vorgezogen. Die Interimsanlage soll nachfolgend bis zu den kommenden Sommerferien entstehen. In den Ferien dann kann die Schule umziehen - und es geht danach am eigentlichen Grundschulstandort mit Bauarbeiten weiter.  

Zu den Maßnahmen, die ab nächster Woche anstehen, zählen Verjüngung und Rückschnitt von Gebüsch und Hecken, zum Beispiel, um die Feldwegedurchfahrt - auch während der Bauzeit und des Betriebs der Interimsschule - sicherzustellen und um die Zufahrt zum Schulgelände zu ermöglichen. Es werden nur die unbedingt notwendigen Bereiche der Feldhecke gerodet (Zufahrt und Standorte Container mit Baufeld).  

Die südlich angrenzende Naturfläche wird mit einem Bauzaun gesichert, ebenso das Grundstück westlich des Interimsbaus. Zudem werden die verjüngten Gebüschflächen mit einem Zaun vor dem Baubetrieb gesichert und als naturnahe Spielzonen mit Rindenmulch/Holzhackschnitzel belegt. Nach dem Rückbau der Interimsschule bleibt die Hecken- und Grünstruktur dadurch langfristig gesichert. 

Die Maßnahme ist mit der Gemeinde Büttelborn abgestimmt.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de