Nachrichten_Einzelansicht

Intelligente Stromnetze kommen

Solarkampagne des Kreises Groß-Gerau

KREIS GROSS-GERAU – Intelligente Stromnetze (Smart Grids) werden künftig immer mehr an Bedeutung gewinnen. Sie kombinieren die Erzeugung, Speicherung und den Verbrauch von Strom. Durch eine zentrale Steuerung können somit Leistungsschwankungen – insbesondere durch fluktuierende erneuerbare Energien – im Netz ausgeglichen werden. Darüber, wann und wo eine dezentrale Erzeugungsanlage Strom ins Netz einspeist, hatten die Netzbetreiber bisher weder die Kenntnis noch die Kontrolle. In Hessen, Bayern und Baden-Württemberg läuft aktuell ein Forschungsprojekt zu Smart Grids: das Projekt „C/Sells“, das den Schwerpunkt „Sonne“ hat. 

Bei der nächsten Veranstaltung der Solarkampagne des Kreises Groß-Gerau am Donnerstag, 19. März 2020, werden Smart Grids und das Projekt C/sells Thema sein. Im C/sells-Konsortium haben sich rund 50 Partner aus den Bereichen Energiedienste, Netzbetreiber, Komponentenhersteller, Wissenschaft und Wissenstransfer zusammengefunden. Weiterer Aspekt wird Smart Home sein: die Steuerung der Geräte im Eigenheim. 

Die Veranstaltung am 19. März 2020 beginnt um 18 Uhr im Raum Peter Schöffer im Erdgeschoss des Landratsamts, Wilhelm-Seipp-Straße 4. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nähere Auskünfte gibt es im Fachbereich Wirtschaft und Energie der Kreisverwaltung, Stephanie Karliczek (Telefon 06152 989-249, Mail energiewende@kreisgg.de).

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de