Nachrichten_Einzelansicht

Inszenierung voller Emotionen

Barockmusik beim Groß-Gerauer Abendkonzert

Abschiedsbild nach einem erfolgreichen Abendkonzert: Christoph Mayer und Johanna Seitz (von links) nahmen von Thomas Münstermann von der Sparkassen-Stiftung Dankesworte und ein kleines Geschenk entgegen. Foto: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Zum letzten Abendkonzert der Wintersaison 2019/20 standen die beiden Musiker Christoph Mayer (Barockvioline) und Johanna Seitz (Barockharfe) im musikalischen Dialog. Das ausverkaufte Konzert mit dem Titel „Spirit & Pleasure“ lockte gut 200 Gäste in den Georg-Büchner-Saal des Groß-Gerauer Landratsamts. Ein paar Plätze blieben diesmal leer – wohl wegen der Coronavirus-Thematik.
Auf diese ging Landrat Thomas Will denn auch in seiner Begrüßungsrede kurz ein, ehe er sich dem Konzertprogramm und seinen Protagonisten widmete. Denn, wie er betonte, es gebe zwar sicherlich Grund zur Vorsorge und Vorsicht, aber nicht zu Panik und nicht zu Hamsterkäufen. Schon gar nicht dazu, Kassiererinnen im Supermarkt rüde dafür verantwortlich zu machen, dass manch ein Artikel ausverkauft ist. Für diesen kurzen Einschub gab es spontanen Applaus. 

Viel Beifall erhielten dann auch die virtuosen Künstler, die beim Zusammenspiel nicht nur musikalisch, sondern auch mimisch und gestisch immer in Kontakt blieben. In vier Szenen mit den Titeln „Beziehungen“, „Zeit und ihre Veränderung“, „Fließt meine Tränen…“ und „John, come kiss me now!“ boten sie Sonaten, Lieder und Tänze aus der Barockzeit. Das Besondere dabei: „Bei unserem inszenierten Konzert, das wir mit einer Regisseurin zusammen konzipiert haben, wollen wir engen Kontakt zum Publikum halten. Wir fassen Inhalte zusammen. Manche Stücke gehen deswegen auch einfach ineinander über“, erläutert Prof. h.c. Christoph Mayer.  

Emotional reichten die Stücke, bei denen auch schon mal die Harfe den Ton angeben durfte, von tiefer Trauer bis zu überbordender Lebensfreude. „Klänge, die verzaubern und mitten ins Herz treffen“, hatte das Duo versprochen – und abgeliefert. Die Zuhörerinnen und Zuhörer hatten ihre Freude an dem musikalisch-szenischen Dialog, bei dem sie auch etwas über die beiden Instrumente erfuhren. Am Ende erklatschten sie sich zwei Zugaben. 

Thomas Münstermann von der Sparkassen-Stiftung, die zusammen mit dem Kreis Groß-Gerau die Reihe der Abendkonzerte veranstaltet, dankte für die schöne Musik und die besondere Art der Darbietung. Und er vergaß nicht, auf das nächste Sommerabendkonzert hinzuweisen, das ebenfalls zu der Veranstaltungsreihe gehört. Es steigt am Donnerstag, 13. August 2020, 20 Uhr, im Hof von Schloss Dornberg. Zu Gast ist dann „Passo Avanti“ – ein vierköpfiges Ensemble, das bekannte klassische Werke in eine moderne Klangsprache übersetzt. Karten dafür gibt es im Vorverkauf im Internet auf www.kskgg.de/veranstaltungen sowie an der Infothek im Landratsamt Groß-Gerau und in den Filialen der Kreissparkasse.  

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de