Nachrichten_Einzelansicht

In der Fremde zurechtfinden

KVHS bietet Sprachberatung und Deutschkurse für Geflüchtete aus Ukraine an

Schnell und unkompliziert: Die KVHS bietet Deutschkurse für Geflüchtete aus Ukraine an. Um das Leistungsniveau festzustellen, steht vorab ein Einstufungstest auf dem Programm. Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer (links) informierte sich am Sprachberatungstag der KVHS bei Mohamed Jaafarti (rechts), Fachbereichsleiter Sprachen an der KVHS, im Bildungszentrum Wasserweg in Groß-Gerau über das Vorgehen. Bild: Kreisverwaltung

KREIS GROSS-GERAU – Geflüchteten aus der Ukraine, die im Kreis Groß-Gerau gelandet sind, will die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau (KVHS) mit Sprachkursen bei der ersten Orientierung in Deutschland helfen. Um den passenden Kurs zu finden, hat die KVHS jetzt im Bildungszentrum Wasserweg in Groß-Gerau einen Sprachberatungstag angeboten. Während die Kinder im Spielzimmer betreut wurden, absolvierten die Erwachsenen nebenan einen halbstündigen Einstufungstest. „So wissen wir gleich, welches Kursniveau in Frage kommt“, sagte Mohamed Jaafarti, Fachbereichsleiter Sprachen an der KVHS. 

„Dass Sprachkenntnisse enorm wichtig sind, um sich in einem fremden Land zurechtzufinden, wissen wir alle. Deshalb freut es mich ganz besonders, dass sich die KVHS in diesem Bereich so stark engagiert“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer.  „Nachdem die Geflüchteten in Sicherheit sind und Unterkünfte gefunden haben, möchten wir es ihnen ermöglichen, dass sie in dieser Ausnahmesituation selbstbestimmt ihren Alltag gestalten können“ so Astheimer. Die KVHS Groß-Gerau sei ein erfahrener Anbieter von Sprach- und Integrationskursen und könne die Geflüchteten sowohl fachlich als auch institutionell hervorragend unterstützen, so Astheimer weiter.

Etwa 160 Menschen aus der Ukraine hatten in drei Durchgängen ihre Sprachkenntnisse prüfen lassen. Dabei wurden sie von pädagogischem Personal und Dolmetschern der KVHS betreut, am Ende bekamen sie eine individuelle Sprachstandsbeurteilung. Viele der neuen Angebote der KVHS bieten eine sprachliche Erstorientierung, damit sich die Geflüchteten zum Beispiel bei Arztbesuchen, Einkäufen oder Behördengängen verständlich machen können. Die sogenannten Erstorientierungskurse geben einen Überblick zum Einleben in Deutschland und vermitteln einfache Deutschkenntnisse zu alltäglichen Themen wie Gesundheit, Arbeit oder Bildung. Wenn bereits erste Sprachkenntnisse vorhanden sind, werden aufbauende Kurse empfohlen.

„Wir möchten, dass die Flüchtlinge möglichst schnell und unkompliziert Kurse belegen können, seien es Erstorientierungs-, Integrations- oder Berufssprachkurse. Wir sind bemüht alle Menschen, die heute hier sind und die noch kommen werden, mit einem passenden Deutschkurs zu versorgen – unabhängig davon, wie lange sie in Deutschland bleiben“ erklärte Mohamed Jaafarti. Die Beurteilung über die Deutschkenntnisse werde nicht nur bei Volkshochschulen anerkannt – sie gelte innerhalb von sechs Monaten bei jedem Träger von Erwachsenenbildung in Deutschland, so Jaafarti.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird es im Bildungszentrum Wasserweg einen weiteren Sprachberatungstag für Ukrainer*innen geben, und zwar am Freitag, den 20. Mai 2022, die Anmeldungen hierfür laufen bereits. Weitere Vor-Ort-Sprachberatungstage gab es in Mörfelden-Walldorf (am 5. Mai 2022), Beratungstage in Kelsterbach und Gernsheim sind terminiert. Hier kann man sich anmelden:   

Am 10. Mai 2022 ab 13.30 Uhr wird in Kelsterbach im Haus Weingarten in der Lilienstraße 2 (Nebeneingang) eine Sprachberatung angeboten. Anmeldung bei Agneta Becker, Fachdienst Soziale Koordination, Kelsterbach, Telefon 06107 773-416; E-Mail: a.becker@kelsterbach.de

Am 13. Mai 2022 findet ab 14 Uhr in der Stadthalle Gernsheim eine Sprachberatung statt; Anmeldungen über Caritasnetzwerk Gernsheim: E-Mail: caritasnetzwerk.gernsheim@cv-offenbach.de, Telefon: 069 – 20 000 410.

Die Deutsch- und Integrationskurse der KVHS werden über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert und sind für die Geflüchteten kostenfrei. Bei weiteren Fragen steht die KVHS unter 06152 1870-0 zur Verfügung.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de