Nachrichten_Einzelansicht

Hilfe im Impfzentrum gefragt

Vom Kreis beauftragter Dienstleister sucht weiteres Personal

KREIS GROSS-GERAU – Vor wenigen Tagen hatte die Kreisverwaltung einen Aufruf gestartet, um Personal für das neue Impfzentrum Groß-Gerau zu gewinnen. Innerhalb weniger Tage haben mehrere hundert Personen ihr Interesse bekundet.

Zeitgleich wurden die Infrastruktur für das neue Impfzentrum geschaffen sowie Verträge mit Dienstleistern für Security, Sanitätsdienst und Catering geschlossen. 

Für die komplette Betreuung der medizinischen Leistungen wurde ein Dienstleistungsvertrag mit der Firma mfs Rettungsdienst gGmbH geschlossen. Das Unternehmen mit Sitz in Kelsterbach stellt das medizinische Personal für das Impfzentrum in der Kreisstadt. Hierfür sucht mfs Rettungsdienst aktuell noch medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal.

Interessierte werden gebeten, Bewerbungen über das Online-Portal https://corona.mfs.de/ an das Unternehmen zu richten. 

Am Standort Martin-Buber-Schule und von mobilen Impfteams (die zum Beispiel in Altenheime gehen) sollen täglich von 7 bis 22 Uhr in drei Schichten Menschen geimpft werden – auch am Wochenende. Damit soll die erforderliche Zahl an Impfungen ermöglicht werden. Pro Schicht kommen drei Ärzt*innen und 30 Personen nicht-ärztliches medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal zum Einsatz.   

Zu den Aufgaben im Bereich der Impfstraßen zählen unter anderem das Platzieren der Impflinge, das Anreichen des Impfstoffes an die Impfkabinen, das Auffüllen der Materiallager sowie eine Bestandskontrolle der Impfdosen. Medizinische Fachangestellte und anderes geeignetes Personal (Angehörige von Gesundheitsfachberufen, die eine dreijährige Ausbildung absolviert haben, wie Gesundheits- und Krankenpfleger, Notfallsanitäter, Hebammen) können unter ärztlicher Aufsicht nach gegenwärtigem Kenntnisstand ebenfalls die Injektion des Impfstoffs übernehmen. 

Daher bittet der Kreis Groß-Gerau Menschen mit dieser Ausbildung um ihre Unterstützung: Ärzt*innen, Medizinische Fachangestellte, Pharmazeutische Fachangestellte, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen sowie Mitglieder der oben genannten Berufsgruppen sind willkommen, bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie im Impfzentrum mitzuhelfen.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de