Nachrichten_Einzelansicht

Hilfe für Schwangere und junge Eltern

Beratungsangebote stehen im Internet

KREIS GROSS-GERAU – Wo gibt es Hilfe und Unterstützung für Schwangere und Eltern von Kleinkindern? Darüber können sich Fachkräfte aus dem Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesen, aber auch interessierte Eltern, im Internet informieren. Die beiden inhaltsgleichen Portale, das sogenannte „Institutionen-Handbuch“ für die Fachkräfte und das „Adressbuch“, das sich in erster Linie an die Eltern wendet, wurden vom Netzwerk „Frühe Hilfen“ im Kreis eingerichtet und über die Bundesinitiative Frühe Hilfen finanziert. Im Netz sind die Angebote unter www.kreisgg.de/?1785 bzw. unter www.kreisgg.de/?1779 zu finden.

Ziel ist es, die regionalen Akteure im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung zu erfassen und die Kooperation zwischen Gesundheitswesen, Kinder- und Jugendhilfe sowie sozialen Diensten im Rahmen der Frühen Hilfen zu verbessern. Mit Hilfe von speziellen Suchfiltern lassen sich dort Unterstützungsangebote für Schwangere und Eltern von bis zu 3jährigen Kindern im Kreis rasch finden. Gerade junge Eltern erhalten hier einen schnellen Überblick und einen Zugang zu den Unterstützungsangeboten in ihrer Nähe.

Um die Online-Angebote aktuell und möglichst umfassend präsentieren zu können, bittet die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Kreises nun alle Institutionen mit Angeboten für Schwangere und Eltern mit Kleinkindern um deren Mitwirkung. Wer in die beiden Verzeichnisse aufgenommen werden möchte, sollte mit der Netzwerkkoordinatorin für die Frühen Hilfen im Kreis Groß-Gerau Kontakt aufnehmen (v.zuehlke@kreisgg.de) und kann dort einen Zugang erhalten. Für die Aufnahme entstehen keine Kosten.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de