Nachrichten_Einzelansicht

Hilfe für Psychiatrie-Patienten

Kreis legt Flyer über Unabhängige Beschwerdestelle neu auf

KREIS GROSS-GERAU – Seit 2008 können sich Personen, die in psychiatrischen Kliniken, ambulanten oder stationären Diensten oder Einrichtungen, in Reha-Zentren behandelt oder gesetzlich im Kreis Groß-Gerau betreut werden, mit ihren Fragen und Kritik an die Unabhängige Beschwerdestelle des Kreises wenden. In einem neu aufgelegten Flyer, der im Kreishaus ausgelegt und auch im Internet heruntergeladen werden kann, informiert der Fachbereich Soziale Sicherung des Kreises jetzt über dieses Angebot.

 

Der Kreis fördert die Arbeit der Unabhängigen Beschwerdestelle für Nutzerinnen und Nutzer von psychiatrischen und psychosozialen Angeboten und Einrichtungen. Das Team besteht aus Psychiatrieerfahrenen, Angehörigen und Fachkräften der psychosozialen Betreuung. Der Kreis weist ausdrücklich darauf hin, dass die Fragen und Beschwerden der Menschen vertraulich behandelt werden.

 

Das Team wirkt auf eine Klärung hin. Bei Bedarf weist man die Einrichtungen auf Mängel hin, die Beschwerden werden in anonymisierter Form dokumentiert. „Ziel des Angebots ist eine Qualitätsverbesserung in der psychiatrischen und psychosozialen Versorgung“, betonte Landrat Thomas Will. „Die Stelle arbeitet neutral, unabhängig und kostenfrei.“

 

Die Unabhängige Beschwerdestelle ist telefonisch unter 0157 760 27885 zu erreichen. Donnerstags von 14 bis 16 Uhr können Ratsuchenden die Mitarbeitenden dr Beschwerdestelle persönlich erreichen. Außerhalb dieser Zeit ist eine Mailbox geschaltet – zeitnah rufen die Mitarbeiter/innen dann zurück. Per Mail: beschwerde.psych@kreisgg.de . Im Internet gelangt man zu der Adresse der Beschwerdestelle und Informationen über das Angebot über folgenden Link: https://www.kreisgg.de/?2120

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de