Nachrichten_Einzelansicht

Gute Bilanz lässt für Zukunft hoffen

Kreis Groß-Gerau veröffentlicht Wirtschaftsbericht

KREIS GROSS-GERAU – Das Jahr 2020 wird in den Geschichtsbüchern eine besondere Rolle einnehmen. Die Gesellschaft und die Wirtschaft gerieten durch das Corona-Virus in eine unverschuldete Schieflage. Das Ausmaß der Folgen ist noch nicht absehbar und wird uns noch viele Jahre begleiten.

Umso erfreulicher ist die Eröffnungsbilanz zur wirtschaftlichen Lage, die der Kreis Groß-Gerau kürzlich veröffentlicht hat. Der Kreis hat sich in den Jahren vor der Krise hervorragend entwickelt und belegte 2019 in Wirtschaftsstatistiken und Zukunftsprognosen vordere Plätze. Diese positive Entwicklung spiegelt sich im aktuellen Bericht des Fachdienstes Wirtschaft der Kreisverwaltung Groß-Gerau wider. 

Die dargestellten Zahlen, Daten, Fakten basieren auf Statistiken aus den Jahren 2017 bis 2019. Sie zeigen die Erfolgsgeschichte und die Leistungsfähigkeit des industriegeprägten und urbanen Kreises, der zum Erfolg der Region beiträgt. Seine zentrale Lage im Rhein-Main-Gebiet, seine Größe und die Anbindung an die wichtigsten Autobahnen, Bahn- und Schifffahrtswege bieten dafür optimale Voraussetzungen. 

Im Bericht werden Kennzahlen zu den ortsansässigen Betrieben, den Gewerbesteuereinnahmen, der Beschäftigung, dem Bruttoinlandsprodukt und den Gehältern anschaulich dargestellt. Aber auch Informationen zu den Schulabgänger*innen, den Gewerbeflächen und zur Bevölkerungsentwicklung sind enthalten. 

Die Bevölkerung des Kreises ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Der zweitgrößte Wanderungsgewinn in Hessen und ein Anstieg auf 276.000 Bewohner*innen unterstreicht seine Attraktivität. 

Als Heimat von rund 17.500 Betrieben wird der Kreis von einem Branchenmix überwiegend aus produzierendem Gewerbe, Handel, Verkehr (insbesondere Logistik) und Gastgewerbe geprägt. Die durchschnittlichen Jahresgehälter im verarbeitenden Gewerbe liegen um 24 Prozent höher als der hessenweite Durchschnitt. Dies bietet den Bewohner*innen des Kreises Groß-Gerau beste Bedingungen zum Leben und Arbeiten. 

Beschlossen wird die Ausarbeitung mit jüngsten Prognosen zur Zukunftsfähigkeit des Kreises. Demnach zeichnet die Unternehmen im Kreis Groß-Gerau eine starke Innovationskraft aus. In dieser Zeit der Corona-Pandemie ist ein großes Maß an Flexibilität und Kreativität für Innovationen ein Vorteil für die Unternehmen. Sie können sich besser auf die veränderten Bedingungen einstellen und wachsen an den aktuellen Herausforderungen. 

Die erfolgreiche Entwicklung der Wirtschaft des Kreises Groß-Gerau in den vergangenen Jahren und die positiven Prognosen geben Hoffnung, dass er gestärkt wieder aus der aktuellen Krise hervorgehen wird.  

Der vollständige Wirtschaftsbericht findet sich auf:

https://www.kreisgg.de/wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/aktuelles/

Bei Fragen zum Bericht steht der Fachdienst Wirtschaft, Julia Flächsenhaar, Telefon 06152/989-244, j.flaechsenhaar@kreisgg.de, zur Verfügung.

Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau
Wilhelm-Seipp-Str. 4
64521 Groß-Gerau

06152 989-0
Fax: 06152 989-133
info@kreisgg.de